Rückruf bei Rewe & Co. Gefahr bei beliebtem Wurst-Produkt – es drohen schlimme Erkrankungen

NHL Moritz Seider gewinnt deutsches Duell mit Detroit – Torhüter Greiss brilliert für St. Louis

Detroit-Star Moritz Seider (r.) versucht Alexander Barabanov von den San Jose Sharks den Puck abzunehmen.

Alexander Barabanov im Zweikampf mit Moritz Seider (r.) beim Spiel der Detroit Red Wings gegen die San Jose Sharks am Donnerstag (17. November 2022) in der NHL.

Detroit-Star Moritz Seider hat das deutsche NHL-Duell gegen Moritz Seider und seine San Jose Sharks gewonnen. Zudem sicherte Keeper Thomas Greiss mit einer herausragenden Leistung den St. Louis Blues einen Sieg.

Eishockey-Nationalspieler Moritz Seider (21) von den Detroit Red Wings hat in der NHL das deutsche Duell mit Stanley-Cup-Sieger Nico Sturm (27) gewonnen. Die Red Wings setzten sich in der Nacht zum Freitag (18. November 2022) mit 7:4 bei den San Jose Sharks durch.

Verteidiger-Ass Seider gelang der Treffer zum wichtigen 5:4 im letzten Drittel (54.). Es war der erste Sieg nach vier Niederlagen hintereinander für Detroit, San Jose kassierte nach drei Siegen wieder eine Pleite.

NHL: Moritz Seider gewinnt gegen die San Jose Sharks um Nico Sturm

Seider kam bei den Red Wings auf 21.17 Minuten Einsatzzeit, Center Sturm war beim Team aus Kalifornien 12.40 Minuten auf dem Eis.

Beim 3:2 der Seattle Kraken gegen die New York Rangers fehlte bei den Hausherren der deutsche Nationaltorhüter Philipp Grubauer (30) in der Verlängerung wegen einer Unterkörperverletzung. Eine genauere Diagnose steht derweil noch aus.

Thomas Greiss (36) nahm beim 5:4 (3:0, 1:2, 0:2)-Heimsieg seiner St. Louis Blues nach Penalty-Schießen gegen die Washington Capitols eine wichtige Rolle ein. Der deutsche Torhüter parierte 47 der 51 Schüsse auf sein Tor, im Penalty-Schießen wehrte Greiss fünf weitere Schüsse ab.

Im dritten Drittel musste Greiss zweimal hinter sich greifen, nachdem die Blues im ersten Spielabschnitt mit 3:0 geführt hatten. Nach acht Niederlagen in Serie hat St. Louis nun in den vergangenen fünf Partien das Eis als Sieger verlassen.

Eine noch beeindruckendere Erfolgsserie weisen derzeit die New Jersey Devils auf: Nach einem 3:2 (1:1, 1:0, 0:1)-Auswärtserfolg nach Verlängerung bei den Toronto Maple Leafs sind die Devils seit elf Partien ungeschlagen. Jahor Scharanhowitsch (24) erzielte nach 57 Sekunden in der Verlängerung den Siegtreffer für New Jersey. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.