Last-Minute-Treffer bei hitziger Partie Haie schenken in Bremerhaven 2:0-Führung her – und jubeln doch noch

Andreas Thuresson steht auf dem Eis

Andreas Thuresson und die Kölner Haie feierten am Sonntag (6. März 2022) einen 4:2-Auswärtssieg bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven. Der Schwede setzte mit seinem Treffer den Schlusspunkt.

Die Kölner Haie haben in der DEL einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt gefeiert. Bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven gab es am Sonntag einen 4:2-Erfolg. Oblinger und Thuresson trafen spät zum Sieg.

War das die Trendwende im Tabellenkeller? Die Kölner Haie haben am Sonntagabend (6. März 2022) jedenfalls einen eminent wichtigen Auswärtsdreier gefeiert, siegten 4:2 (1:0, 1:0, 2:2) bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven. Nach zuvor nur einem Sieg aus 15 Partien war es das so dringend benötigte Erfolgserlebnis.

Das zeigte auch der Blick auf das Tableau: Der KEC schob sich vom 14. auf den elften Rang vor. Damit hat Köln das Abstiegsgespenst natürlich noch lange nicht vertrieben. Dennoch dürfte die über weite Strecken hellwache Leistung in Bremerhaven Chefcoach Uwe Krupp (56) und seinem Team neuen Auftrieb geben. Den bis dato letzten Auswärtssieg hatten die Kölner am 12. Dezember 2021 in München gefeiert (5:4).

Obendrein gab es noch weitere positive Nachrichten: Denn Jonas Holøs (34) feierte sein langersehntes Haie-Debüt. Der Norweger war seit Saisonbeginn mit einer schweren Knieverletzung ausgefallen. Auch Kapitän Moritz Müller (35) war wieder mit an Bord.

DEL: Krisen-Klub Kölner Haie mit wichtigem Auswärtssieg

Tatsächlich zeigten sich die Haie vom Start weg hellwach: Hinten behielten die Kölner stets den Überblick – und hatten vorn dann das nötige Glück. So vertändelte Bremerhaven-Goalie Brandon Maxwell (30) nach einer Viertelstunde die Scheibe hinter dem eigenen Tor, Lucas Dumont (24) schnappte sich den Puck und brauchte nur noch einschieben. Mit der knappen Haie-Führung ging es anschließend in die erste Pause.

Uwe Krupp steht hinter der Bande

Uwe Krupp und die Kölner Haie waren am Sonntag (6. März 2022) in der DEL bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven gefordert – und holten einen wichtigen Auswärtssieg.

Und aus der kamen die Kölner ebenso wach zurück: Diesmal war es David McIntyre (34) der nach einem Pfostenschuss am schnellsten reagierte und den Rebound zum 2:0 für den KEC einschoss (29.)!

Kölner Haie liefern sich hitziges Duell mit Fischtown Pinguins Bremerhaven

Der Rückstand ging den Bremerhavenern nun zunehmend auf die Nerven, die Partie wurde nickliger. Mitte des zweiten Durchgangs hatte dann Pinguins-Profi Miha Verlic (30) Glück, dass er nach einem fiesen Check gegen den Kopf von Haie-Torschütze Dumont „nur“ zwei Minuten in die Kühlbox musste.

Doch die Haie gaben nicht klein bei. Kurz darauf musste Zach Sill (33) dann auf die Strafbank, weil er bei einem fulminanten Stockschlag seinen Schläger komplett zertrümmerte.

Die Haie in dieser Phase oft auf der Strafbank – und das sollte Folgen haben. Denn nun zeigten die Pinguins, warum sie das beste Powerplay-Team der Liga sind. Während Sebastian Uvira (29) nud Maurice Edwards (34) beim KEC draußen saßen, stellten die Gastgeber auf 2:2: Erst drosch Phillip Bruggisser (30) die Scheibe in doppelter Überzahl humorlos in die Maschen (45.), dann ließ es Jan Urbas (33) nur eine halbe Minute später beim Fünf gegen vier erneut klingeln (46.). Die vermeintlich komfortable Haie-Führung binnen einer halben Minute futsch!

Doch statt völlig zusammenzubrechen, berappelte sich der KEC noch einmal – und kam per spätem Doppelschlag doch noch zum umjubelten Sieg! Alexander Oblinger (33) war plötzlich auf und davon und versenkte cool zum 3:2 (58.). Eine Minute vor Schluss traf dann noch Andreas Thuresson (34) ins leere Tor zu 4:2.

Bereits am Dienstag (19.30 Uhr/MagentaSport) steht für den KEC das nächste wichtige Spiel an: Dann empfangen die Kölner Schlusslicht Krefeld Pinguine,

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.