„Das ist scheißegal“ Kölner Haie gewinnen dank Bailen letztes 2022-Heimspiel gegen Straubing

Nicholas Bailen führt den Puck aus dem eigenen Drittel.

Die Kölner Haie, hier Nicholas Bailen am Puck, gewannen am Mittwochabend (28. Dezember 2022) mit 2:1 gegen die Straubing Tigers.

Erfolgreicher Heim-Jahresabschluss für die Kölner Haie: Der KEC hat am Mittwochabend sein letztes Heimspiel im Jahr 2022 mit 2:1 gegen die Straubing Tigers gewonnen.

Das letzte Heimspiel des Jahres mit einem Sieg gefeiert! Die Kölner Haie haben am Mittwochabend (28. Dezember 2022) ihr letztes Heimspiel im Jahr 2022 mit 2:1 gegen die Straubing Tigers gewonnen.

Damit hat der KEC nun vier Erfolge in den vergangenen fünf Spielen eingefahren und überzeugt mit einem starken Jahres-Endspurt.

Kölner Haie Straubing Tigers: Turbulenter Start

Und es ging turbulent los in der Lanxess-Arena! Bereits nach 25 Sekunden gab es ein Penalty, nachdem Travis St. Denis beim Schuss behindert worden war. Der Kanadier hatte gegen KEC-Goalie Mirko Pantkowski aber das Nachsehen (1.).

Nach 16 Minuten gab es dann die erste Strafe im Spiel, nachdem Cody Lampl Alexander Oblinger unsanft abräumte. Die zwei Minuten Überzahl nutzten die Haie, Jason Bast fälschte einen Schuss von David McIntyre ab und traf damit zum 1:0 (18.).

Kölner Haie scheitern mehrfach am starken Florian Bugl

Im zweiten Drittel hatten die Gäste dann deutlich mehr Spielanteile, allerdings machte auch der KEC gut weiter. Die 16.472 Zuschauer in der Lanxess-Arena sahen dann die zweite Überzahl der Kölner – in der die Haie fast einen Shorthander kassierten.

Die Haie bekamen ihre Überzahl-Formation nicht wirklich hin, JC Lipon scheiterte in einem Konter dann alleine vor dem starken Pantkowski. Gegen Ende des zweiten Spielabschnitts ging es dann von der einen auf die andere Seite, vor allem die Haie hatten gute Möglichkeiten, scheiterten aber mehrfach an Tigers-Goalie Florian Bugl. 

Im letzten Drittel gab es dann eine schnelle Strafe gegen die Haie (Jan Luca Sennhenn wegen hohen Stocks). Und das nutzte Straubing eiskalt aus. Taylor Leier legte ab auf Marcel Brandt, der von der blauen Linie zum 1:1 traf (42.).

Kölner Haie jubeln über 2:1-Sieg gegen Straubing

Die Haie antworteten aber mit dem dritten Überzahl-Tor der Partie. Nicholas Bailen, der an Weihnachten seinen Vertrag um drei weitere Jahre verlängerte, traf ebenfalls von der blauen Linie zur erneuten Haie-Führung (53.) – 2:1!

Zwei Minuten vor dem Ende nahmen die Gäste dann Keeper Bugl vom Eis, spielten mit sechs gegen fünf. Sie kamen aber zu keiner guten Chance mehr und die Kölner Haie konnten in ihrem letzten Heimspiel in 2022 den 2:1-Sieg feiern.

Alex Oblinger sagte nach der Partie am MagentaSport-Mikrofon über die Szene zum entscheidenden 2:1: „Ich war nicht dran, aber das ist scheißegal. Das war so ein wichtiges Spiel für eins, ein Stück harte Arbeit. Straubing ist eine schwer zu bespielende Mannschaft, aber wir haben das sehr gut gemacht.“

Zum endgültigen Jahresabschluss geht es für die Kölner Haie dann am Freitag (30. Dezember, 19.30 Uhr) zu den Ice Tigers nach Nürnberg. Im neuen Jahr geht es für die Kölner dann schon am 2. Januar mit dem Heim-Derby gegen die Düsseldorfer EG (19.30 Uhr) los.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.