Rückruf bei Rewe & Co. Gefahr bei beliebtem Wurst-Produkt – es drohen schlimme Erkrankungen

Basketball in der NBA Schröder plant Blitz-Comeback, Mavericks verlieren schon wieder

Dennis Schröder schaut nach unten.

Dennis Schröder beim ersten Training nach seinem Wechsel zu den Los Angeles Lakers am 10. Oktober 2022. 

Dennis Schröder arbeitet mit Hochdruck an seinem NBA-Comeback, derweil kommen die Dallas Mavericks in der noch jungen Saison überhaupt nicht in Fahrt. 

Nationalmannschaftskapitän Dennis Schröder plant nach seiner Daumen-OP ein Blitz-Comeback bei den Los Angeles Lakers in der NBA.

„Die Ärzte haben mir gesagt, dass ich drei oder vier Wochen fehlen werde“, sagte der 29-Jährige der Sport Bild: „Ich habe ihnen geantwortet, dass ich einen Rekord aufstellen und viel früher wieder zurück sein will.“

Dennis Schröder: Fünf Tage nach der OP mit Fitnesstraining begonnen

Dafür habe er schon „am fünften Tag nach der OP mit dem Fitnesstraining begonnen“. Am 17. Oktober hatte die Franchise den Eingriff bei Schröder bekannt gegeben.

Alles zum Thema Dennis Schröder

Die Rückkehr nach LA sei für ihn „eine Herzensangelegenheit“ gewesen. „Für mich fühlt es sich so an, als müsse ich etwas richtigstellen“, sagte Schröder, der bereits in der Saison 2020/21 für den 17-fachen NBA-Champion gespielt hatte: „Ich will die Lakers-Atmosphäre spüren, die Fans erleben, aber auch sehen, was der Verein für mich tun kann.“

Trotz des schwachen Starts mit drei Niederlagen aus drei Spielen gehen Schröder und die Lakers mit großen Zielen in die kommenden Monate. „Am Saisonende wollen wir die Play-offs erreichen“, sagte der 29-Jährige: „Und auch dort möglichst viele Spiele gewinnen.“

Dallas Mavericks verlieren zum zweiten Mal

Die Dallas Mavericks kommen in der noch jungen NBA-Saison nicht in Schwung. Das Team um Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber und Star Luka Doncic verlor am Dienstag (Ortszeit) bei den von Verletzungen geschwächten New Orleans Pelicans 111:113 und steht nach drei Partien bereits bei zwei Niederlagen.

Doncic verbuchte zwar 37 Punkte, elf Rebounds und sieben Vorlagen, hatte aber auch einige unglückliche Szenen. Darunter war der verpasste Wurf zum möglichen Sieg bei auslaufender Uhr. Kleber kam auf sieben Punkte.

Golden State Warriors gehen unter – Klay Thompson fliegt

Bester Werfer der Pelicans war Trey Murphy III mit 22 Punkten. Acht der neun eingesetzten Pelicans-Profis hatten eine zweistellige Ausbeute. Zion Williamson fehlte wie Brandon Ingram verletzt.

Im Duell zwischen Titelverteidiger Golden State Warriors und den Phoenix Suns kassierte Warriors-Star Klay Thompson nach einem Wortgefecht mit Devin Booker den ersten Rauswurf seiner NBA-Karriere und durfte die Partie nicht beenden. Die Warriors verloren 105:134, Booker war mit 34 Punkten bester Werfer.

Die NBA-Ergebnisse der Nacht:

Washington Wizards - Detroit Pistons 120:99
New Orleans Pelicans - Dallas Mavericks 113:111
Oklahoma City Thunder - Los Angeles Clippers 108:94
Phoenix Suns - Golden State Warriors 134:105 (sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.