NBA Phoenix Suns verlieren und bangen um Superstar Devin Booker – Mega-Strafe nach Mittelfinger-Eklat

Devin Booker von den Phoenix Suns (links) zieht an CJ McCollum von den New Orleans Pelicans vorbei.

Superstar Devin Booker verlor Spiel zwei der ersten NBA-Playoff-Runde gegen die New Orleans Pelicans am Dienstag (19. April 2022) und zog sich eine Verletzung zu.

In den NBA-Playoffs haben die Phoenix Suns in der Nacht zu Mittwoch (20. April 2022) überraschend verloren – jetzt bangen sie um Superstar Devin Booker. Der Mittelfinger-Eklat von Kyrie Irving hat indes ein Nachspiel.

Überraschende Playoff-Niederlage für die Phoenix Suns: Die klar favorisierten Suns haben Spiel zwei gegen die New Orleans Pelicans verloren. Zwei Tage nach dem ungefährdeten Sieg zum Auftakt gab es am Dienstagabend (19. April 2022) ein 114:125 gegen die Pelicans. In der Best-of-seven-Serie steht es nun 1:1. Zum Erreichen der zweiten Runde braucht eine Mannschaft vier Siege.

Für die Pelicans überzeugte besonders Brandon Ingram (24) mit 37 Punkten. „Wir haben aggressiv angefangen und sind widerstandsfähig geblieben“, sagte Ingram dem TV-Sender „TNT“. Bester Werfer der Suns war Devin Booker (25) mit 31 Punkten. Booker verletzte sich im dritten Viertel aber am Oberschenkel und konnte nicht weiterspielen.

Zuvor schafften auch die Memphis Grizzlies den Ausgleich gegen die Minnesota Timberwolves. Nach der überraschend deutlichen Niederlage am Samstag (16. April 2022) holten die Grizzlies ein 124:96 und wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Die Miami Heat liegen unterdessen bereits 2:0 in Führung, nachdem sie auch das zweite Spiel gegen die Atlanta Hawks für sich entschieden haben. Vor den anstehenden beiden Spielen in Atlanta gab es ein 115:105.

Mittelfinger-Eklat: Kyrie Irving kassiert 50.000 US-Dollar Strafe

NBA-Star Kyrie Irving (30) von den Brooklyn Nets muss wegen seines den Fans der Boston Celtics gezeigten Mittelfingers 50 000 US-Dollar (ca. 46.000 Euro) Strafe bezahlen. Das gab die beste Basketball-Liga der Welt am Dienstag (19. April 2022) bekannt. Der 30 Jahre alte Point Guard hatte sich in der Auftaktpartie am Ostersonntag, die die Nets in letzter Sekunde 114:115 verloren, mehrfach mit den Fans in Boston angelegt und ihnen auch den Mittelfinger gezeigt.

Er habe den Fans „die gleiche Energie entgegengebracht wie sie mir“, sagte Irving, der seine Emotionen auch in 39 Punkte umwandelte. „Es ist nicht jeder Fan, ich möchte nicht alle Boston-Fans attackieren“, sagte Irving, der seit seinem Wechsel nach Brooklyn im Jahr 2019 regelmäßig von den Celtics-Fans ausgepfiffen wird. Aber wenn Fans ausfällig würden, könne er das nur bis zu einer gewissen Grenze einstecken.

„Wir sind diejenigen, von denen erwartet wird, sanftmütig und demütig zu sein - scheiß drauf, es sind die Playoffs.“ Spiel zwei der Serie zwischen den Nets und den Celtics ist am Mittwochabend (20. April 2022). (dpa/mn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.