Heiße Phase in der NBA Stephen Currys irre Show toppt alles, Trade-Gerüchte um Dennis Schröder

Atlanta Hawks Delon Wright wirft über Boston Celtics Guard Dennis Schroder hinweg.

Dennis Schröder (Boston Celtics) versucht Delon Wright (Altanta) am 28. Januar 2022 zu blocken.

Der Kampf um die Playoffs in der NBA: Den Boston Celtics gelingt ein wichtiger Sieg gegen die Miami Heat. Doch die verrückteste Show lieferte Stephen Curry mit einem irren Schlussviertel für die Golden State Warriors ab.

Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder (28) hat mit den Boston Celtics im Kampf um die NBA-Playoffs einen wichtigen Heimsieg gegen die Miami Heat geholt. Der Braunschweiger hatte, womöglich wegen Problemen an der Achillessehne, allerdings erneut keinen guten Abend und kam auf lediglich vier Punkte, zwei Rebounds und eine Vorlage in etwas mehr als 17 Minuten.

Den größten Anteil am Sieg gegen den Tabellenzweiten der Eastern Conference, der auf mehrere wichtige Spieler verzichten musste, hatten Jaylen Brown mit 29 Punkten und Jayson Tatum mit 20 Zählern.

Bei Dennis Schröder reißen in des die Gerüchte nicht ab, dass er noch vor dem 10. Februar 2022 den Klub verlassen muss. Die Dallas Mavericks sollen abgewunken haben, doch angeblich sind die L.A. Clippers am Braunschweiger interessiert.

Philadelphia siegt im Topspiel gegen die Grizzlies

Alles zum Thema Dennis Schröder

Von der Niederlage der Heat profitierten vor allem die Philadelphia 76ers, die das Topspiel des Tages gegen die Memphis Grizzlies auch ohne den geschonten Joel Embiid nach Verlängerung 122:119 gewannen. Tyrese Maxey kam auf 33 Punkte, Tobias Harris auf 31 und Andre Drummond holte starke 23 Rebounds für den direkten Verfolger der Heat.

Die Grizzlies mussten dagegen trotz 37 Zählern von Ja Morant nach zuletzt drei Siegen wieder eine Niederlage hinnehmen und den Rückstand auf die Golden State Warriors etwas größer werden lassen. Das Team aus Kalifornien holte bei den Houston Rockets auch dank 40 Punkten von Stephen Curry (33) ein 122:108.

Golden State Warriors Stephen Curry feiert sich selbst, Houston Rockets Forward Jae'Sean Tate schaut verzweifelt.

Stephen Curry klopft sich selbst auf die Brust nach seiner irren Show im letzten Viertel gegen die Houston Rockets am 31. Januar 2022.

Superstar Stephen Curry mit irrem letzten Viertel

Curry legte dabei im letzten Viertel eine irre Rekord-Show hin, erzielte 21 Punkte und dreht die Partie so nahezu im Alleingang. Damit ist Golden State hinter den Phoenix Suns weiter die Nummer zwei der Western Conference.

Die Saison in der NBA geht jetzt in ihre entscheidende Phase, der Kampf um die Playoffs, die am 16. April 2022 starten, tobt. Und da zählt auch für die deutschen Stars jetzt jeder Sieg. Für Boston auf Platz 9 der hart umkämpften Eastern Conference zählt dabei jeder Sieg, auch Maxi Kleber (30) mit den Dallas Mavericks dürfen sich auf Platz 6 der Western Conference nicht zu sicher sein. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.