„Hör auf zu heulen“ NBA-Star Kevin Durant kontert Fan-Spruch und muss jetzt blechen

Kevin Durant verlässt den Court in einer Trainingsjacke und klatscht mit den Fans ab.

Kevin Durant, hier am 12. Dezember 2021 nach dem Spiel gegen die Detroit Pistons, beleidigte im Spiel gegen die Atlanta Hawks einen Fan und muss nun blechen.

NBA-Star Kevin Durant wurde von der Liga für eine Beleidigung gegen einen Fan zu einer Geldstrafe verdonnert. Die beiden Wagner-Brüder setzen ihre Niederlagenserie in der NBA fort.

Kevin Durant (33) ist für sein relativ loses Mundwerk bekannt – jetzt muss der NBA-Superstar deswegen aber blechen! Der Power Forward wurde von der Liga zu einer Geldstrafe von 25.000 Dollar verdonnert, weil er während des Spiels einen Fan beledigt hatte.

Was war passiert? Der Fan hatte Durant am Freitag (10. Dezember 2021) im Spiel seiner Brooklyn Nets bei den Atlanta Hawks (113:105) zugerufen, er solle aufhören „zu heulen“. Daraufhin revanchierte sich der zweimalige NBA-Champion mit beleidigenden Worten und muss dafür nun zahlen. Im Spiel machte Durant als Topscorer seines Teams 31 Punkte.

Wagner-Brüder verlieren LeBron James

Die deutschen Brüder Franz (20) und Moritz Wagner (24) haben ihre Niederlagenserie mit den Orlando Magic in der NBA fortgesetzt. Die Brüder verloren mit ihrer Mannschaft bei den Los Angeles Lakers um den überragenden LeBron James (36) klar mit 94:106. Für Orlando war es die fünfte Niederlage in Folge und die zwölfte in den vergangenen 13 Spielen.

Rookie Franz Wagner kam in 39 Minuten Spielzeit auf 20 Punkte und sieben Rebounds, der 20-jährige Berliner war damit zweitbester Werfer seines Teams. Superstar James erzielte derweil mit 30 Punkten, elf Rebounds und zehn Assists ein Triple-Double. Moritz Wagner kam nicht zum Einsatz.

Die Dallas Mavericks holten den ersten Sieg ohne ihren am Knöchel verletzten Superstar Luka Doncic (22). Nationalspieler Maximilian Kleber (29) überzeugte beim 103:84 bei den Oklahoma City Thunder mit 16 Punkten und sieben Rebounds. Damit haben die Mavericks eine ausgeglichene Bilanz von jeweils 13 Siegen und Niederlagen. (sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.