NBA James-Comeback beflügelt Schröders Lakers – Wagner-Brüder gemeinsam auf dem Parkett

LeBron James lächelt im NBA-Spiel in San Antonio Teamkollege Dennis Schröder von den Los Angeles Lakers an.

Hatten gut lachen: LeBron James (l.) und der deutsche Superstar Dennis Schröder feierten in der NBA am Freitag (25. November 2022) mit den Los Angeles lakers bei den San Antonio Spurs den ersten Auswärtssieg der laufenden Saison.

Start-Premiere für Dennis Schröder, Comeback für LeBron James: Die Los Angeles Lakers haben in der NBA ihren ersten Auswärtssieg eingefahren. Für Franz und Moritz Wagner lief es derweil weniger erfolgreich.

Die Los Angeles Lakers haben bei der Rückkehr ihres Superstars LeBron James (37) ihren ersten Auswärtserfolg der aktuellen NBA-Saison eingefahren. Die Lakers gewannen am Freitag (25. November 2022) in der nordamerikanischen Basketball-Liga mit 105:94 bei den San Antonio Spurs. Dabei stand der deutsche Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder (29) zum ersten Mal in der Startformation der Lakers.

James erzielte 21 Punkte, acht Rebounds und fünf Assists, nachdem er die vergangenen fünf Partien aufgrund einer Adduktorenzerrung verpasst hatte. Schröder markierte neun Zähler und verteilte fünf Assists.

NBA: Los Angeles Lakers siegen bei James-Comeback

Die Gäste bestimmten die Partie von Beginn an und lagen bereits nach sieben Minuten das erste Mal zweistellig in Führung. Mit einer Bilanz von sechs Siegen und elf Niederlagen rangieren die Lakers auf dem drittletzten Platz der Western Conference.

Alles zum Thema Dennis Schröder

Franz (21) und Moritz Wagner (25) mussten sich bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt in dieser Saison derweil den Philadelphia 76ers geschlagen geben. Die beiden Brüder zogen mit den Orlando Magic zu Hause mit 99:107 den Kürzeren.

Franz Wagner erzielte mit 24 Zählern die meisten Punkte seines Teams, Moritz Wagner markierte bei seinem Saisondebüt nach überstandener Knöchelverletzung sieben Zähler. Der ältere der beiden Wagner-Brüder hatte die ersten 18 Saisonspiele Orlandos verpasst und auch auf die EM verzichten müssen.

Isaiah Hartenstein (24) musste sich im Heimspiel seiner New York Knicks den Portland Trail Blazers mit 129:132 (116:116, 61:62) nach Verlängerung geschlagen geben. Bei Portland überragte das Duo Jerami Grant (28) und Anfernee Simons (23) mit zusammen 82 Punkten. Hartenstein kam auf sechs Zähler.

Im Spitzenspiel der Eastern Conference setzten sich die Milwaukee Bucks mit 117:102 (52:63) gegen die Cleveland Cavaliers durch. Der NBA-Meister von 2021 drehte die Partie nach der Pause durch einen 23:2-Lauf. Milwaukees Superstar Giannis Antetokounmpo (27) war mit 38 Zählern der beste Spieler auf dem Parkett. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.