NBA-Playoffs Titelverteidiger Milwaukee zieht ins Halbfinale ein, deutscher Nationalspieler Theis wartet

27.04.2022, USA, Milwaukee: Basketball: NBA, Milwaukee Bucks - Chicago Bulls, Play-off-Runde, Eastern Conference, Viertelfinale, 5. Spieltag: Giannis Antetokounmpo (oben,M) von den Milwaukee Bucks wirft in der ersten Halbzeit. Foto: Morry Gash/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Giannis Antetokounmpo (Mitte) war der überragende Spieler der Milwaukee Bucks am Mittwoch (27. April 2022) beim Playoff-Sieg gegen die Chicago Bulls.

Titelverteidiger Milwaukee Bucks und die Golden State Warriors marschieren weiter in den NBA-Playoffs. Die beiden Teams zogen am Mittwochabend in die zweite Runde ein.

Die Reise in den NBA-Playoffs für Titelverteidiger Milwaukee Bucks und die Golden State Warriors geht weiter. Beide sind am Mittwochabend (27. April 2022) in die zweite Playoff-Runde eingezogen.

Die Bucks gewannen mit 116:100 gegen die Chicago Bulls, die Warriors mit 102:98 gegen die Denver Nuggets. Beide Teams setzten sich in ihren Serien mit 4:1 durch.

Milwaukee Bucks entschieden Partie schon im ersten Viertel

Bester Werfer des Abends war Superstar Giannis Antetokounmpo (27), der die Bucks mit 33 Punkten zu einem klaren Sieg gegen Chicago führte. Bereits im ersten Viertel setzte sich Milwaukee deutlich ab (34:18), Chicago kam danach nicht mehr heran. Den Bulls fehlten Zach LaVine (27) und Alex Caruso (28), DeMar DeRozan (32) kam auf nur elf Punkte.

Im Halbfinale der Eastern Conference der NBA treffen die Bucks nun auf die Boston Celtics um den deutschen Center Daniel Theis (30). Die Celtics hatten die Brooklyn Nets in vier Spielen ausgeschaltet.

Deutlich schwerer als die Bucks taten sich in Spiel fünf ihrer Serie die Warriors, die gegen die Nuggets lange zurücklagen. Mit einem starken Schlussviertel (32:20) konnte Golden State die Partie aber noch drehen – auch weil Denvers Starspieler Nikola Jokic (27) Foulprobleme hatte.

Der Serbe kam dennoch auf 30 Punkte, 19 Rebounds und acht Assists, bester Werfer der Warriors war Stephen Curry mit ebenfalls 30 Punkten. Golden State ist in der Western Conference das erste Team, das die zweite Runde erreicht hat. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.