„Sturz in großer Höhe“ Frau und Kind tot vor Hochhaus aufgefunden: Polizei mit erschütternder Vermutung

NBA-Playoffs Halbfinale: Theis und Celtics kommen schon wieder stark zurück

Daniel Theis (l.) steht mit Juwan Morgan und Grant Williams von den Boston Celtics beim Sieg in den NBA-Playoffs gegen Miami Heat auf dem Parkett

Daniel Theis (l.) jubelte mit den Boston Celtics über den Sieg am Montag (23. Mai 2022) in den NBA-Playoffs gegen Miami Heat.

Nächster Ausgleich in der Halbfinal-Serie der NBA-Playoffs: Daniel Theis und die Boston Celics sind gegen Miami Heat erneut zurückgekommen und dürfen weiter vom Titel träumen.

Daniel Theis (30) hat mit den Boston Celtics weiter alle Chancen auf den Final-Einzug in der NBA. Im Halbfinale gegen Miami Heat gelang am Montag (23. Mai 2022) Boston zum zweiten Mal der Ausgleich in der Serie.

Der Rekordmeister glich vor heimischer Kulisse durch einen deutlichen 102:82-Heimerfolg im vierten Spiel erneut aus. Das fünfte Duell der Best-of-seven-Serie in der besten Basketball-Liga der Welt findet am Mittwoch in Miami statt.

NBA-Playoffs: Boston Celtics weiter voll im Rennen

Jayson Tatum war 48 Stunden nach der Celtics-Ernüchterung durch die Niederlage im ersten Spiel in eigener Arena der überragende Spieler in Bostons Mannschaft. Der 24-Jährige, der zuletzt unter seinen Möglichkeiten geblieben war, glänzte in der unerwartet einseitigen Begegnung mit starken 31 Punkten. Außerdem verbuchte Tatum acht Rebounds und fünf Assists.

Theis stand im Gegensatz zum vierten Spiel im NBA-Halbfinale nach nur einem Punkt nicht in der Anfangsformation der Hausherren. In seinen rund neun Minuten auf dem Parkett erzielte der 30-Jährige immerhin vier Zähler.

Tatum schöpfte aus dem neuerlichen Ausgleich große Zuversicht für die nächste Begegnung. „Wir haben die Scharte unserer vorherigen Niederlage wieder ausgewetzt. Wir waren fest entschlossen, wieder besser zu spielen, weil wir auch wussten, wie wichtig ein Sieg in diesem Spiel für uns ist. Jetzt sind wir auch für Spiel fünf bereit“, sagte Bostons Matchwinner nach Spielende.

NBA: Dallas Mavericks in Conferene Finals ohne Chance

Zweitbester Werfer der Celtics hinter Tatum war Payton Pritchard mit 14 Punkten. Derrick White verbuchte 13 Zähler. In Miamis Mannschaft war Victor Oladipo mit 23 Punkten vor Duncan Robinson (14 Zähler) der erfolgreichste Werfer.

Heat-Coach Erik Spoelstra trauerte der ungenutzten Möglichkeit zum vorentscheidenden dritten Sieg spürbar nach. „Sie sind über uns hergefallen. Mehr als alles andere aber hat uns unsere Offensivschwäche am Anfang geschadet. Da haben wir nicht zielgerichtet genug gespielt“, analysierte Spoelstra frustriert.

Den zweiten Endspielteilnehmer ermitteln die Dallas Mavericks mit dem deutschen Nationalspieler Maxi Kleber (30) sowie die Golden State Warriors. Im vierten Spiel am Dienstagabend vor heimischem Publikum stehen Kleber und seine Kollegen angesichts eines 0:3-Rückstands unter Erfolgszwang, um noch Chancen auf den Einzug ins Finale zu wahren. (sid/bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.