NBA-Playoffs Theis und die Celtics sweepen die Nets – Doncic überragt

Daniel Theis blockt einen Wurf von Kyrie Irving.

Daniel Theis und die Boston Celtics gewannen am Montagabend (25. April 2022) erneut gegen die Brooklyn Nets.

Nationalspieler Daniel Theis steht mit den Boston Celtics nach dem vierten Sieg in Folge gegen die Brooklyn Nets in der zweiten NBA-Playoff-Runde. Bei den Dallas Mavericks überragte Superstar Luka Doncic.

Sweep gegen die Star-Truppe der Brooklyn Nets: Basketball-Nationalspieler Daniel Theis (30) hat mit den Boston Celtics in der nordamerikanischen Profiliga NBA vorzeitig die zweite Play-off-Runde erreicht.

Der Rekordmeister setzte sich nach einem Krimi in Spiel vier bei den Brooklyn Nets 116:112 durch und entschied die „Best of seven“-Serie mit 4:0 für sich. Damit ist die Revanche für die Erstrundenniederlage aus der Vorsaison geglückt. NBA-Superstar Jayson Tatum (24) war über weite Strecken der überragende Mann auf dem Feld und sammelte 29 Punkte für Boston, hinzu kamen fünf Assists. Theis kam in 20 Minuten Spielzeit auf sechs Punkte und acht Rebounds.

„Wir wussten, mit wem wir es zu tun hatten, wie talentiert sie sind, und wir wussten, dass es ein harter Kampf werden würde“, sagte Tatum: „Jedes Spiel ging hin und her und war sehr hart.“ In der zweiten Play-off-Runde trifft Boston entweder auf Titelverteidiger Milwaukee Bucks oder auf die Chicago Bulls, die Bucks führen 3:1.

Luka Doncic führt Dallas Mavericks zum Sieg gegen die Utah Jazz

Theis' Nationalmannschaftskollege Maximilian Kleber (30) gelang mit den Dallas Mavericks dank Topscorer Luka Doncic (23) in Spiel fünf gegen die Utah Jazz ein beeindruckender Erfolg. Die Mavs gewannen ungefährdet 102:77 und führen damit die Serie 3:2 an, der Slowene Doncic kam auf 33 Punkte (13 Rebounds, fünf Assists). Kleber fokussierte sich auf seine Defensivaufgaben und blieb ohne Zähler (fünf Rebounds).

In der dritten Partie gelang den Toronto Raptors bei den Philadelphia 76ers der zweite Sieg in Folge und zugleich der 2:3-Anschluss in der Play-off-Serie. Scottie Barnes (20), der kürzlich zum „Rookie des Jahres“ der NBA-Saison gewählt worden war, erzielte zwölf Punkte. (sid/mn)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.