Horror-Absturz in holländischem Freizeitpark Gondel stürzt in die Tiefe – Verletzte

NBA-Playoffs Milwaukee Bucks auf Kurs, Phoenix Suns straucheln gegen die Pelicans

Giannis Antetokounmpo wirft in der NBA für Milwaukee einen Korb.

Milwaukees Forward Giannis Antetokounmpo trifft über Gegenspieler DeMar DeRozan hinweg am 24. April 2022. Die Bucks haben das Viertelfinale der NBA im Visier.

Crunch-Time in der NBA: In den Viertelfinals geht es nun in die entscheidenden Duelle. Dabei zeigt sich Titelverteidiger Milwaukee Bucks in starker Form.

Titelverteidiger Milwaukee Bucks steht in den Play-offs der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA kurz vor dem Einzug ins Viertelfinale.

Das Team um Superstar Giannis Antetokounmpo (27) setzte sich am Sonntag mit 119:95 bei den Chicago Bulls durch und führt in der „best of seven“-Serie nun mit 3:1. Beim Heimspiel am Mittwoch können die Bucks den Einzug in die nächste Runde perfekt machen.

Der Grieche Antetokounmpo, der sich noch Hoffnungen auf seine dritte Auszeichnung zum wertvollsten Spieler (MVP) macht, überragte mit 32 Punkten und 17 Rebounds.

Pelicans mit dem Ausgleich gegen die Phoenix Suns

NBA-Hauptrundenprimus Phoenix Suns tut sich in seiner Serie gegen die New Orleans Pelicans hingegen unerwartet schwer. Das Team aus Arizona, das zwei bis drei Wochen auf seinen Superstar Devin Booker verzichten muss, unterlag in Spiel vier bei den Pelicans mit 103:118 und kassierte in der Serie den 2:2-Ausgleich.

Die Denver Nuggets um MVP Nikola Jokic zogen gegen die Golden State Warriors den Kopf aus der Schlinge und verhinderten das frühzeitige Aus durch ein umkämpftes 126:121.

Jokic führte die Nuggets mit 37 Zählern zum 1:3-Anschluss in der Serie, das Weiterkommen liegt aber immer noch in weiter Ferne.

Die Miami Heat haben den Viertelfinal-Einzug nach dem 110:86 bei den Atlanta Hawks und der damit verbundenen 3:1-Führung dicht vor Augen. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.