Wetter in NRW Gefahr durch Glatteisregen – hier kann's besonders heikel werden

NBA 25 Punkte: Orlando-Sieg dank Wagner-Gala

NBA-Talent Franz Wagner (r.) versucht an den verteidigenden Atlanta-Profis Cam Reddish (v.) und John Collins (h.) vorbeizukommen.

Magic-Talent Franz Wagner (r.) am 22. Dezember (Ortszeit) im Zweikampf mit den beiden Atlanta-Profis Cam Reddish (v.) und John Collins (h.).

Das deutsche NBA-Juwel Franz Wagner steigert sich von Spiel zu Spiel. Gegen die Atlanta Hawks bewies der aktuell als Small Forward eingesetzte Rookie einmal mehr seine Klasse.

Atlanta. Mit der drittbesten Punkteausbeute seiner Karriere hat Franz Wagner (20) die Orlando Magic zu einem Auswärtssieg bei den Atlanta Hawks geführt. Der gebürtige Berliner kam beim 104:98 in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (23. Dezember) auf 25 Punkte. Dazu verbuchte er vier Rebounds, eine Vorlage, eine Balleroberung und zwei Blocks. Der Höchstwert des NBA-Neulings liegt bei 28 Zählern.

Sein Bruder Moritz Wagner (24) war beim siebten Saisonsieg einer von sechs Magic-Profis, der auf der Coronaliste der NBA stand. Weil Kevin Huerter (23) kurz vor dem Spiel ein positives Testergebnis bekommen hatte, mussten auch die Hawks auf sechs Spieler verzichten, darunter auch Star-Point-Guard Trae Young (23).

NBA-Talent Wagner hat Angst vor Corona

„Es gibt natürlich viel Ablenkung, und das meiste davon ist die Angst, dass man es selber irgendwie hat“, sagte Wagner der Deutschen Presse-Agentur. „Aber wir testen jeden Tag zwei, drei Mal und sobald dann das Spiel losgeht, vergesse ich das eigentlich recht schnell und probiere, das Spiel zu gewinnen.“

Aufseiten der Hawks erwischten Small Forward Cam Reddish (22) und Big Man John Collins (24) einen starken NBA-Abend. Während der Power Forward mit 28 Punkten und 12 Rebounds bereits dominierte, setzte Reddish mit seinem 34 Punkten (Career High) noch einen drauf.

Den Boston Celtics fehlten bei ihrem 111:101 gegen die Cleveland Cavaliers sieben Basketballer, den Cavs acht. Der deutsche Star-Spielmacher Dennis Schröder (29) konnte spielen, hatte mit nur einem erfolgreichen Wurf bei elf Versuchen aber einen schwachen Abend und blieb bei drei Punkten, einem Rebound und vier Vorlagen. Die Celtics stehen nun bei 16 Siegen und 16 Niederlagen. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.