NBA Titelverteidiger Milwaukee gewinnt Spitzenspiel – MVP nach Ausraster gesperrt

Giannis Antetokounmpo setzt beim Sieg der Milwaukee Bucks gegen die Philadelphia 76ers zum Wurf an.

Giannis Antetokounmpo setzt beim Sieg der Milwaukee Bucks gegen die Philadelphia 76ers am 9. November 2021 zum Wurf an.

Mit dem Auswärtssieg bei den stark gestarteten Philadelphia 76ers hat Titelverteidiger Milwaukee Bucks ein Ausrufezeichen in der NBA gesetzt. Für Philadelphia war es im zwölften Spiel erst die vierte Niederlage.

Philadelphia. Überzeugender Auftritt im Spitzenduell der NBA: Giannis Antetokounmpo (26) hat Titelverteidiger Milwaukee Bucks zu einem Auswärtssieg bei den Philadelphia 76ers geführt.

Der Grieche kam am Dienstagabend (9. November 2021) auf 31 Punkte und 16 Rebounds beim 118:109 gegen die von Ausfällen geplagten Gastgeber. Joel Embiid, Tobias Harris, Matisse Thybulle und Isaiah Joe standen alle auf der Corona-Liste der NBA.

Philadelphia 76ers kassierten vierte Saisonniederlage in der NBA

Für die 76ers war es die vierte Niederlage der Saison, mit acht Siegen sind sie aber weiter in einer guten Position. Die Bucks haben mit fünf Siegen und sechs Niederlagen noch immer eine negative Bilanz.

Zu den Topteams der Liga zählen auch weiterhin die Utah Jazz, die ihr Heimspiel gegen die Atlanta Hawks 110:98 gewannen und bei acht Siegen und drei Niederlagen stehen. Eine bessere Ausbeute haben derzeit nur die Golden State Warriors mit neun Siegen in zehn Spielen.

Der deutsche Basketball-Nationalspieler Isaiah Hartenstein setzte mit den Los Angeles Clippers den Erfolgslauf in der NBA fort. Die Kalifornier holten beim 117:109 gegen die Portland Trail Blazers den fünften Sieg in Serie und rückten nach schwachem Saisonstart vor auf die Play-off-Ränge der Western Conference. Hartenstein zeigte seine stärkste Saisonleistung mit 14 Punkten, zwei Rebounds und drei Assists.

NBA: MVB Nikola Jokic nach Ausraster gesperrt

Unterdessen ist Nikola Jokic (26), wertvollster Spieler (MVP) der abgelaufenen NBA-Saison, nach seinem Ausraster für ein Spiel gesperrt worden. Damit verpasst der Serbe die Heimpartie seiner Denver Nuggets in der Nacht zum Donnerstag gegen die Indiana Pacers. Der Center hatte im Spiel gegen Miami Heat (113:96) Gegenspieler Markieff Morris (32) böse niedergestreckt.

Morris wurde derweil für seine Fouls im Vorfeld der Aktion mit einer Geldstrafe in Höhe von 50.000 US-Dollar belegt. Auch dessen Mitspieler Jimmy Butler muss wegen des „Versuchs, die Auseinandersetzung eskalieren zu lassen“, wie es die NBA nannte, 30.000 Dollar Strafe zahlen.

2:39 Minuten waren noch auf der Uhr, als Jokic an der Mittellinie einen Pass spielen wollte, davor aber den Ellbogen von Morris in die Seite bekam. Als Morris wegging, stieß ihn Jokic von hinten heftig zu Boden und wurde disqualifiziert. Vor dem Rauswurf verbuchte der Superstar mit 25 Punkten, 15 Rebounds und zehn Assists ein Triple-Double. (dpa/sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.