Horror-Absturz in holländischem Freizeitpark Gondel stürzt in die Tiefe – Verletzte

NBA Kleber glänzt erneut bei Mavs-Sieg – episches Grizzlies-Comeback

Basketball-Profi Maxi Kleber am Jubeln.

Mavs-Profi Maxi Kleber (hier am 18. April 2022) beeindruckte erneut mit einer starken Vorstellung gegen die Jazz.

Bei Maxi Kleber und den Dallas Mavericks läuft es gerade trotz der Verletzung von Superstar Luka Doncic wie am Schnürchen. Beim zweiten Sieg der Mavs überzeugte der deutsche Basketballer erneut mit seinem Können.

Der deutsche Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber (30) bleibt mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Profiliga NBA in der Erfolgsspur. Die Texaner gewannen Spiel drei der ersten Playoff-Runde bei den Utah Jazz mit 126:118 und führen in der Serie „best of seven“ nun mit 2:1.

Auch ohne ihren an der Wade verletzten slowenischen Topstar Luka Doncic (33) nahmen die Mavs damit Kurs auf die nächste Runde. Nach seinen herausragenden 25 Punkten in Spiel zwei kam Kleber auch in der Nacht zu Freitag (22. April 2022) auf starke 17 Punkte. Topscorer war erneut Jalen Brunson (25) mit 31 Punkten.

Grizzlies mit Monster-Comeback in Minnesota

Ein spektakuläres Comeback legten unterdessen die Memphis Grizzlies bei den Minnesota Timberwolves aufs Parkett. Die Grizzlies lagen im zweiten Viertel schon mit 26 Punkten zurück (21:47), ehe sie zur Aufholjagd ansetzten und die Partie noch mit 104:95 gewannen. Durch das viertgrößte Comeback in der NBA-Playoff-Geschichte stellte Memphis die Serie auf 2:1.

Vor allem im vierten Viertel drehten die Grizzlies auf. Mit einem 21:0-Lauf glichen sie die Partie acht Minuten vor dem Ende wieder aus und entschieden den Schlussabschnitt mit 37:12 (!) für sich.

Sweep bahnt sich an: Warriors gewinnen dritte Partie gegen Denver

Im dritten Spiel der Nacht nahmen die Golden State Warriors klar Kurs auf die nächste Runde. Das Team aus San Francisco siegte bei den Denver Nuggets mit 118:113 und steht durch den dritten Sieg im dritten Spiel vor einem Sweep.

Stephen Curry (34) und Jordan Poole (22) kamen auf 27 Punkte, Klay Thompson (32) steuerte 26 Zähler bei. Bei den Nuggets konnten auch die 37 Punkte des letztjährigen MVP Nikola Jokic (27) die nächste Niederlage nicht verhindern. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.