Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand ausgebrochen – Feuerwehr und Hubschrauber im Einsatz

NBA-Draft 2022 Verstärkung für die Wagner-Brüder: Orlando überrascht mit Nr.1-Pick – und der mit seinem Outfit

Paolo Banchero beim NBA-Draft 2022 geht mit seiner Familie über die Bühne.

Nr.1-Pick beim NBA-Draft 2022: Paolo Banchero (Mitte) am 23. Juni 2022 (Ortszeit) zwischen seiner Mutter und seinem Vater.

Beim NBA-Draft 2022 in New York geht es für die NBA-Teams darum, die richtigen Bausteine für die Zukunft zu legen. Auf den ersten Pick der Auswahl fällt dabei traditionell das Haupt-Augenmerk.

Sie sind die potenziellen Stars von Morgen: Beim NBA-Draft gilt es für die Teams, die besten Talente ausfindig zu machen und an die eigene Franchise zu binden.

Der Reihe nach dürfen die Teams auswählen, meist beginnend mit den schlechtesten der abgelaufenen Saison. Wer zuerst auswählen darf (und damit die Chance auf das größte Talent des Jahrgangs hat), wird per Los entschieden. Verbunden mit viel Wirbel und Hektik müssen die folgenden Teams auf die bereits getätigten Picks reagieren.

Orlando Magic hat ersten Pick und überrascht

Beim diesjährigen Draft in der Nacht zu Freitag (24. Juni 2022) hatten die Orlando Magic als erstes Team an der Reihe die freie Auswahl. Das Team um die beiden deutsche Brüder Franz Wagner (20) und Moritz Wagner (25) beendete die NBA-Saison auf dem letzten Platz.

Die Magic haben sich mit der ersten Wahl beim NBA-Draft etwas überraschend für Paolo Banchero von der Duke University entschieden.

„Ich kann nicht glauben, was gerade passiert ist, ehrlich“, sagte Banchero dem Sender ESPN in einem extravaganten, mit Diamanten besetzten Outfit. In Duke hat Banchero, wie mittlerweile bei den Top-Talenten in den USA üblich, nur ein Jahr gespielt, bevor nun der große Sprung zu den Profis ansteht. Mittelfristig soll er das junge Team aus Florida zu einem Titelkandidaten in der besten Basketball-Liga der Welt aufbauen.

NBA 2022/23: Was wird aus Impfverweigerer Kyrie Irving?

Expertinnen und Experten hatten in den vergangenen Tagen noch damit gerechnet, dass die Magic sich entweder für Jabari Smith Jr. (19) oder Chet Holmgren (20) entscheiden. Auch sie kommen schon in jungen Jahren in die NBA.

Holmgren wurde an zweiter Stelle von den Oklahoma City Thunder ausgewählt, für Smith entschieden sich an dritter Stelle die Houston Rockets, bei denen Nationalspieler Dennis Schröder (28) zum Ende der vergangenen Saison spielte. Seine Zukunft ist offen.

Ebenso offen ist die Zukunft von NBA-Star Kyrie Irving. Der 30-Jährige sorgte in der abgelaufenen Saison mehr durch seinen Impfstatus als durch gute Leistungen für Aufmerksamkeit. Irving ist ungeimpft und konnte aufgrund von Corona-Protokollen der Stadt New York die Heimspiele seiner Brooklyn Nets nicht bestreiten. (sid/sto) 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.