Großeinsatz in Bonn Zeuge meldet Person im Rhein, die Richtung Köln treibt

Schon Kontakt mit LeBron James Irre Wende: Schröder in der NBA vor Rückkehr zu den L.A. Lakers

Dennis Schröder im Supercup-Halbfinale in Aktion.

Dennis Schröder im Supercup-Halbfinale in Aktion. In der Endphase des Spiels gegen Tschechien verletzte er sich.

Dennis Schröder soll die deutsche Mannschaft zu einer erfolgreichen Europameisterschaft führen. In der NBA ist der Star auf Klubsuche. Doch nun gibt es Gerüchte über eine Rückkehr zu den L.A. Lakers!

Er ist der Hoffnungsträger für die kommende Basketball-Europameisterschaft: Der deutsche NBA-Star Dennis Schröder (28) kämpft nach seiner im Testspiel gegen Tschechien erlittenen Sprunggelenksverletzung derzeit fieberhaft darum, rechtzeitig für das Turnier fitzuwerden.

„Das lasse ich mir nicht entgehen“, sagte der Kapitän am Rande des Supercups in Hamburg. Beim WM-Qualifikationsspiel am Donnerstag (25. August 2022) in Schweden ist er zwar dabei, wird aber nicht spielen. Doch während seine Kollegen um wichtige Punkte kämpfen, könnte Schröder seine eigene Zukunft vorantreiben.

Dennis Schröder spielte schon einmal für die Los Angeles Lakers

Denn die Los Angeles Lakers sollen daran interessiert sein, den Braunschweiger zurückzuholen. In L.A. spielte Schröder in der Saison 2020/21, holte im Schnitt 15 Punkte und 5,8 Assists. „Ich habe es immer geschafft, in meinen Teams einen Beitrag zu leisten, um Spiele zu gewinnen. Auch wenn ich an der Seite von dominanten Spielern wie LeBron James oder Chris Paul gespielt habe“, sagte Schröder kürzlich in Köln.

Alles zum Thema Dennis Schröder

Damals verzockte sich der deutsche Star allerdings. Berichten zufolge lehnte Schröder damals eine vorzeitige Vertragsverlängerung um vier Jahre und rund 84 Millionen Dollar ab und unterschrieb stattdessen im darauffolgenden Sommer für ein Jahr und knapp 6 Mio. Dollar bei den Boston Celtics.

Nun ist er vertragslos und auf Klubsuche, nachdem ihn die Houston Rockets nicht weiterverpflichteten. Mit NBA-Legende LeBron James hatte er kürzlich auch auf Instagram Kontakt, da gab es schon einen leisen Flirt um eine Rückkehr.

In L.A. soll er Topverdiener Russell Westbrook ablösen, der allerdings noch einen Mega-Vertrag mit 47 Millionen Dollar hat und deshalb nur schwer von der Payroll zu bekommen ist. Für Schröder wäre in L.A. deshalb wohl nur ein Platz zum Gehaltsminimum von 2,47 Millionen Dollar, denn die Lakers haben ihre Gehaltsobergrenze bereits mehr als ausgeschöpft.

Für Schröder wäre es trotzdem wichtig bei einem Top-Klub unterzukommen, denn mit einer starken Saison könnte er sich dann wieder für einen neuen Vertrag mit deutlich über zehn Millionen Euro Jahresgehalt empfehlen. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.