Was genau dahintersteckt Facebook heißt in Zukunft anders

Heißes NBA-Gerücht Nächster Superstar zu LeBron James und den Lakers?

Portlands Damian Lillard beim Wurf über einen Verteidiger

NBA-Superstar Damian Lillard von den Portland Trail Blazers, hier in den NBA-Playoffs am 29. Mai 2021 gegen die Denver Nuggets, wird mit den Los Angeles Lakers in Verbindung gebracht.

Hinter den Los Angeles Lakers liegt eine enttäuschende Saison. Früh in den Playoffs war Schluss für das Team um Megastar LeBron James. Mit einem neuen Superstar könnte sich das in der kommenden Saison ändern.

Los Angeles. Während die NBA-Finals kurz vor der Entscheidung und die Milwaukee Bucks – sie führen in der Serie gegen die Phoenix Suns aktuell mit 3:2 – vor ihrem zweiten Titel stehen, ist die Saison der Los Angeles Lakers bereits seit vielen Wochen gelaufen. Schon in der ersten Playoff-Runde war gegen die Suns Schluss für das Team um LeBron James (36).

In der kommenden Spielzeit wollen die Lakers den Titel, den sie zuletzt 2020 an die Westküste holten, erneut ins Visier nehmen. Dazu will die Franchise laut aktuellen Gerüchten Superstar Damian Lillard (31) von den Portland Trail Blazers nach Los Angeles locken.

NBA: Los Angeles Lakers buhlen um Superstar Damian Lillard

Medienberichten, dass er bereits intern einen Wechsel gefordert habe, widersprach Lillard zwar am vergangenen Freitag öffentlich klar, trotzdem scheint ein Wechsel noch nicht endgültig vom Tisch.

„Im Moment weiß ich nicht genau, was ich tun werde“, erklärte Lillard im Anschluss an das Training der US-Olympiaauswahl am Freitag. „Was ich aber mit großer Überzeugung sagen kann, dass es immer mein Herzenswunsch war, meine ganze Karriere im Trikot der Blazers zu verbringen. Aber irgendwann willst du alles gewinnen – und ich will in diesem Jersey alles gewinnen. Nur müssen wir alle Schritte in die richtige Richtung machen.“

Für einen möglichen Verbleib stellt der Portland-Star also klare Forderungen. Schon nach dem Playoff-Aus der Trail Blazers in der ersten Runde gegen die Denver Nuggets kamen erste Spekulationen auf, dass der 31-Jährige das Team entweder verlassen oder einen Superstar an seiner Seite will. Denn Lillard will endlich um den Titel mitspielen – und langsam wird die Zeit für den Point Guard knapp.

NBA: Lockt LeBron James Lillard zu den Lakers?

Lillard, der sich gerade mit dem US-Basketball-Team auf Olympia vorbereitet, soll unbedingt zu den Lakers wollen und in LeBron James einen prominenten Unterstützer haben. Auch der Superstar wünscht sich neben Anthony Davis (28) noch einen weiteren Star an seine Seite.

Damian Lillard dribbelt im Trikot der USA.

Damian Lillard, hier bei einem Testspiel am 13. Juli, bereitet sich mit dem US-Basketball-Team aktuell in Las Vegas auf Olympia vor.

Klar ist aber schon jetzt: Lillard wird kein Schnäppchen. Der 31-Jährige hat für die kommenden vier Jahren einen sogenannten Super-Max-Vertrag, der ihm allein in der nächsten Saison 43,75 Millionen Dollar einbringt. Ein Gehalt, dass die Lakers zusätzlich zu dem von LeBron und Davis nicht stemmen können – gilt doch in der NBA ein Salary Cap, also eine Gehaltsobergrenze pro Team. Selbst dann bräuchte LA noch mehrere Spieler und/oder Draft-Picks, um Portland einen Trade schmackhaft zu machen. 

NBA: Warriors und Philadelphia ebenfalls an Lillard interessiert

Sollten die Lakers den Deal aber irgendwie auf die Beine stellen können, wären sie schon jetzt der absolute Top-Favorit in der kommenden Saison. Das Trio LeBron James, Anthony Davis und Damian Lillard wäre kaum zu schlagen.

Auch die Golden State Warriors gelten als Kandidat für die Verpflichtung von Lillard. Der Gedanke, dass mit Steph Curry (33) und Lillard gleich zwei der besten Schützen der NBA-Geschichte in einem Team spielen, klingt nicht minder spektakulär. Neben den Warriors und den Lakers sollen auch die Philadelphia 76ers interessiert sein. Hier steht Ben Simmons (24) als Tausch-Kandidat im Raum. Und auch die New York Knicks sollen großes Interesse haben. Es bleibt also spannend. (cho)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.