Wetter in NRW Gefahr durch Glatteisregen – hier kann's besonders heikel werden

NBA Kyrie Irving ist zurück: Ungeimpfter Nets-Star feiert Saisondebüt

Nets-Star Kyrie Irving bei seinem NBA-Comeback am Ball gegen die Indiana Pacers.

Trotz Impfskepsis: Nets-Star Kyrie Irving bei seinem NBA-Comeback gegen die Indiana Pacers am 5. Januar 2022 (Ortszeit).

NBA-Superstar Kyrie Irving ist nach Wochen der Zwangspause zurück. Der Basketball-Profi feierte gegen die Pacers sein Comeback bei den Brooklyn Nets. Zuvor musste er aufgrund seines Impfstatus aussetzen.

Impfskeptiker Kyrie Irving (29) hat sein Saisondebüt in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA gefeiert. Der Superstar stand beim 129:121-Sieg seiner Brooklyn Nets bei den Indiana Pacers in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (6. Januar 2022) erstmals in dieser Spielzeit auf dem Feld und erzielte dabei 22 Punkte.

Die ersten 35 Saisonspiele hatte Irving verpasst, da er eine Impfung gegen das Coronavirus verweigert. Eigentlich galten die Nets mit ihrem Superstar-Trio als der absolute Titel-Favorit. Corona geplagt, schwächelte das Team aus Brooklyn aber in den vergangenen Spielen.

Nets-Star Kyrie Irving von NBA-Comeback überwältigt

„Oh Mann, das war unglaublich“, sagte Irving, der aufgrund der New Yorker Impfvorschriften unter anderem keine Heimspiele in Brooklyn bestreiten darf: „Die Situation, in der wir uns befinden, ist nicht ideal. Aber wir werden uns durchkämpfen und alles tun, was wir können, um zusammenzuhalten.“ Erst kürzlich hatten sich die Nets nach großen Corona-Problemen im Team dafür entschieden, dass es sich lohnen würde, Irving in „Teilzeit“ auf dem Platz zu haben.

Bei Irvings NBA-Rückkehr führte Superstar Kevin Durant (33) die Nets mit 39 Punkten, acht Rebounds und sieben Assists an. Der dritte Star im Bunde, James Harden (32), steuerte 18 Punkte, sechs Assists und fünf Rebounds bei. Brooklyn war zuvor nach drei Niederlagen in Folge im Kampf um die Führung in der Eastern Conference hinter die Chicago Bulls zurückgefallen.

Celtics-Star Dennis Schröder verliert gegen die Spurs

Deutschlands aktuell bester Basketballer Dennis Schröder (28) kassierte mit den Boston Celtics eine knappe Niederlage. Im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr aus der Corona-Quarantäne erzielte der deutsche Nationalspieler 15 Punkte beim 97:99 gegen die San Antonio Spurs.

Auch Shootingstar Franz Wagner (20) musste mit Orlando Magic eine Pleite hinnehmen. Der Rookie des Monats Dezember in der Eastern Conference unterlag mit seinem Team den Philadelphia 76ers 106:116, dabei erzielte der Jungstar 15 Punkte und steuerte sechs Rebounds bei. Sein Bruder Moritz Wagner (24) stand nicht im Aufgebot.

Erfolgreicher verlief der Abend dagegen für die Dallas Mavericks um Maximilian Kleber (29). Vor der Würdigung von Superstar Dirk Nowitzki (43), dessen Trikot mit der Nummer 41 unter das Hallendach gezogen wurde, gewannen die Texaner mit 99:82 gegen die Golden State Warriors. Starspieler Luka Doncic (22) führte die Mavs mit 26 Punkten zum vierten Sieg nacheinander. (sid)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.