NBA Glanzleistung von Schröder und James: Lakers feiern Sieg – Klebers Mavericks mit nächster Pleite

Lakers Dennis Schröder (r.) läuft mit dem Ball in Richtung Korb, Spurs Keldon Johnson kann nur hinterhergucken.

Dennis Schröder (r.) und Keldon Johnson beim Spiel der Los Angeles Lakers gegen die San Antonio Spurs am vergangenen Samstag (26. November 2022).

Dennis Schröder scheint endlich bei den Los Angeles Lakers angekommen zu sein. Gemeinsam mit LeBron James sicherten sie den nächsten Sieg gegen die San Antonio Spurs.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten kommen die Los Angeles Lakers in der NBA immer besser in Fahrt. Angeführt von Superstar LeBron James (37) und Dennis Schröder (29) gewann das Team bei den San Antonio Spurs am Samstagabend (26. November 2022) mit 143:138 (70:68). Erst am Tag zuvor hatten die Lakers bei den Spurs ihren ersten Auswärtserfolg der Saison eingefahren.

Schröder stand erneut in der Startformation und hatte unter anderem mit 21 Punkten und sechs Assists einen großen Anteil am Sieg. Überragend aufgelegt war allerdings James, der mit 39 Punkten einen Saisonbestwert aufstellte. Dabei verwandelte der 37 Jahre alte Superstar sieben Dreier, mehr gelangen ihm noch nie in seiner Karriere.

NBA: Dennis Schröder mit 21 Punkten Zweitbester-Werfer bei den Lakers

Die Spurs kassierten ihre achte Niederlage in Serie und waren am Ende stark dezimiert. Die Starter Jakob Pöltl (27) und Jeremy Sochan (19) verletzten sich bereits in der ersten Halbzeit, Zach Collins (25) wurde Ende des dritten Viertels des Feldes verwiesen, nachdem er Russell Westbrook (34) mit einem harten Foul eine Platzwunde zugefügt hatte.

Alles zum Thema Dennis Schröder

Die Lakers gewannen zum fünften Mal in den vergangenen sechs Spielen, liegen wegen ihres katastrophalen Saisonstarts aber weiter auf dem drittletzten Platz der Western Conference.

Nicht viel besser stehen die Dallas Mavericks da. Bei den Toronto Raptors verloren die Texaner eine enge Partie mit 100:105 (52:54). Maxi Kleber (30) wirkte nach Rückenproblemen und vier Spielen Pause erstmals wieder mit und kam auf elf Punkte und fünf Rebounds.

Der aktuelle NBA-Topscorer Luka Doncic (23) wurde von den Raptors oft mit zwei Spielern verteidigt, war mit 24 Punkten, neun Assists und sieben Rebounds trotzdem bester Spieler der Mavs.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz mit je neun Siegen und Niederlagen rangieren sie in der engen Western Conference auf Rang elf. An der Spitze bleiben die Phoenix Suns nach einem 113:112-Erfolg gegen die Utah Jazz. (dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.