Sechster Sieg im sechsten Spiel Die Bucks bleiben das Maß aller Dinge in der NBA

Giannis Antetokounmpo im Trikot der Milwaukee Bucks.

Giannis Antetokounmpo von den Milwaukee Bucks am 31. Oktober 2022 bei einem Dunking.

Die Milwaukee Bucks bleiben in der NBA ungeschlagen, Giannis Antetokounmpo drehte gegen die Detroit Pistons mächtig auf. James Harden führte die 76ers zum dritten Sieg in Serie.

Die Milwaukee Bucks haben auch das sechste Saisonspiel in der NBA gewonnen und sind nur noch einen Erfolg von ihrem Startrekord entfernt.

Das einzige noch unbesiegte Team der besten Basketball-Liga der Welt holte am Montagabend ein 110:108 gegen die Detroit Pistons.

Giannis Antetokounmpo stark, Jrue Holiday entscheidet Spiel

Giannis Antetokounmpo kam auf 31 Punkte für die Bucks, Jrue Holiday traf den vorentscheidenden Dreier 45 Sekunden vor Schluss und beendete die Partie mit 25 Zählern.

James Harden hatte mit 17 Vorlagen unterdessen großen Anteil am dritten Sieg der Philadelphia 76ers in Serie.

Kein Spieler hatte in dieser Saison mehr Assists als Harden beim 118:111 gegen die Washington Wizards. Er kam zudem auf 23 Punkte. Nach ihrem schwachen Start stehen die 76ers inzwischen bei vier Siegen und vier Niederlagen.

Die Brooklyn Nets fuhren derweil ihren dringend benötigten zweiten Saisonsieg ein, Kevin Durant kam beim 116:109 gegen die Indiana Pacers auf 36 Zähler. Nationalspieler Daniel Theis stand bei den Pacers wegen Knieproblemen erneut nicht im Kader. (sid/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.