Das größte Talent aller Zeiten? NBA geht für 18-jähriges „Alien“ unglaublichen Schritt

Basketballspieler Victor Wembanyama gibt in einer Halle Autogramme für Fans.

Victor Wembanyama, hier am 6. Oktober in Nevada, gilt als eines der größten Basketball-Talente aller Zeiten.

Ein 18-Jähriger macht die NBA verrückt. Und das, obwohl er noch nie dort gespielt hat. Jetzt hat die US-Basketball-Liga eine überraschende Entscheidung getroffen.

Der nächste Michael Jordan. Der nächste LeBron James. Der nächste Dirk Nowitzki. Im US-Basketball sind die Vergleiche mit Legenden bei jungen Spielern schnell gefunden. Jetzt, kurz nach Beginn der Spielzeit 2022/23 ist erneut ein extremer Hype um einen Youngster ausgebrochen – und der spielt noch nicht mal in der NBA!

Sein Name: Victor Wembanyama, 18 Jahre. Und, da sind sich die Expertinnen und Experten einig, eines der größten Basketball-Talente, die es jemals gab. Schon jetzt gilt „Wemby“ als „Lock“ (sichere Bank), im NBA-Draft 2023 (Verpflichtung der besten Talente) an Nr. 1 gezogen zu werden.

NBA: Victor Wembanyama gilt als eines der größten Talente aller Zeiten

Schon jetzt stürzen sich NBA-Teams für ihn ins sogenannte „Tanking“. Das absichtliche Verlieren soll bessere Chancen ermöglichen, als erstes Team sein Talent ziehen zu dürfen. Im NBA-Draft haben die schlechtesten Teams traditionell die besten Chancen auf frühe „Picks“, das soll die Chancengleichheit fördern.

Der Hype um Wembanyama ist so groß, dass die NBA nun einen kuriosen Schritt gemacht hat. Wie am Donnerstag (27. Oktober 2022) bekannt wurde, zeigt die NBA sämtliche Spiele des 18-Jährigen und seines Klubs Metropolitans 92 in der französischen Liga live und gratis in ihrer App. Der Hype um den Franzosen soll weitere Fans anlocken und an die NBA binden.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Aber was macht Wembanyama so gut, dass ihn selbst NBA-Superstar LeBron James (37, Lakers) als „Alien“ bezeichnet? Kurzum: Wembanyama verbindet Attribute, die es noch nie zusammen bei einem einzigen Spieler gab.

Seine große Stärke: Der 18-Jährige ist bereits 2,24 Meter groß, ist als Center (größte Position im Basketball) gelistet, kann aber dribbeln und werfen wie üblicherweise nur die Spieler auf den kleinen Positionen. Ein ähnliches offensives Repertoire wie Kevin Durant (34, bester Offensivspieler der Welt) verbindet das Supertalent mit defensiven Ansätzen, die in Richtung seines Kumpels Rudy Gobert (30, bester Verteidiger der NBA) gehen. 

Im Sommer 2021 arbeitete Wembanyama auch mit Nowitzki-Förderer Holger Geschwindner. Auch er ist voll des Lobes. „Ich hoffe, er hat Glück. Er kann abliefern, was früher nur die Kurzen konnten“, so Geschwindner.

Rudy Gobert und Victor Wembanyama posieren in einer Basketball-Halle für ein Foto.

Gegen Wembanyama (r.) wirkt sogar NBA-Star Rudy Gobert (2,16 Meter) eher klein. Das Foto entstand am 6. Oktober 2022.

NBA-Star Steph Curry (Finals-MVP 2022) verglich den Youngster mit einem „Cheatcode“, also der Möglichkeit, in einem Videospiel zu betrügen. 

„Es ist eine große Ehre, dass so viele in so hohen Tönen von mir schwärmen“, sagt Wembanyama. Aber er habe noch nichts erreicht. Große Erwartungen gab es schon bei vielen Sportlerinnen und Sportlern. Nur einen wie ihn, den gab es möglicherweise noch nicht.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.