+++ LIVE +++ FC im Ticker Erster Teil von Testspiel-Doppelpack: Köln gegen St. Truiden gefordert

+++ LIVE +++ FC im Ticker Erster Teil von Testspiel-Doppelpack: Köln gegen St. Truiden gefordert

„Weiterer Körperteil wurde ersetzt“Deutsche NBA-Legende mit dramatischer Nachricht aus Klinik

Die NBA-Stars Detlef Schrempf (l-r), Dennis Schröder und Dirk Nowitzki stehen bei einem gemeinsamen Gespräch für den Streaming-Dienst DAZN zusammen (28. Februar 2017).

Die deutsche NBA-Legende Detlef Schrempf (l.), hier gemeinsam mit Dirk Nowitzki (r.) und Denis Schröder bei einem Presse-Event am 28. Februar 2017, wurde in seiner amerikanischen Heimat an der Hüfte operiert.

Der ehemalige deutsche NBA-Star Detlef Schrempf musste am Dienstag unters Messer. Aus dem Krankenhaus meldete sich der 60-Jährige mit einer Nachricht.

von Sebastian Bucco (buc)

Zu seiner Zeit in den 90er Jahren war Detlef Schrempf (60) der beste deutsche Spieler in der NBA. Die über 1000 Spiele, die der Power Forward in der besten Basketball-Liga der Welt absolviert hat, sind jedoch nicht spurlos an ihm vorbeigegangen. 

Am Dienstag (3. Oktober 2023) musste der 60-Jährige unters Messer, das gab der ehemalige Profi der Seattle Supersonics auf seinen Social-Media-Kanälen bekannt. 

Detlef Schrempf: „Wir alle zahlen irgendwann den Preis“

Bei seinen Fans meldete sich der ehemalige NBA-Star am Dienstag aus dem Krankenbett: „Ein weiterer Körperteil wurde ersetzt. Wir alle zahlen irgendwann den Preis“. 

Alles zum Thema Twitter

Der Grund: Nach über einem Jahrzehnt in der NBA braucht Detlef Schrempf eine neue Hüfte. Im Overlake Hospital in Washington gab es deswegen für den Ex-Nationalspieler ein künstliches Hüftgelenk auf der linken Seite.

Schau dir hier die Nachricht von Detlef Schrempf an seine Fans auf X (ehemals Twitter) an:

Doch auch wenn sein Körper durch die jahrelange Belastung bereits im Alter von 60 Jahren aufgibt, ergänzt Schrempf: „Ich würde diese Jahre gegen nichts eintauschen! Danke, Overlake Hospital, dass Sie sich um mich gekümmert haben.“

Nach seinem Karriereende als Co-Trainer bei den Seattle Supersonics, stieg der 60-Jährige 2010 als Leiter eines Vermögensberatungsunternehmens in Bellevue ein. Seitdem tritt Schrempf immer wieder bei Veranstaltungen der NBA auf und ist seit 2021 Teil der Fiba-Hall-of-Fame.