„Viele schwere Themen“ Diese Persiflage-Wagen rollen durch Köln – Neuheit beim Rosenmontagszug

Irre Geschichte Ex-NBA-Star kassierte Strafe von 250.000 Dollar – der Grund ist absurd

Ex-NBA-Star Jamaal Tinsley schaut bei einem Basketball-Spiel hoch zum Korb.

Ex-NBA-Star Jamaal Tinsley bei einem Spiel der Indiana Pacers am 4. Januar 2005.

In der NBA-Saison 2001/02 ereignet sich bei den Indiana Pacers eine irre Geschichte. Jamaal Tinsley wollte offenbar nicht mit seinen Teamkollegen duschen gehen und kassierte dafür eine satte Geldstrafe.

Die Geschichte ist 20 Jahre alt, aber das macht sie nicht unbedingt schlechter. Bei den Indiana Pacers trug sich in der NBA-Saison 2001/02 eine wahrlich verrückte Begebenheit zu. 

Jamaal Tinsley (44) weigerte sich offenbar in seiner Anfangszeit mit seinen damaligen Teamkollegen gemeinsam duschen zu gehen und kassierte dafür eine fette Strafe. Das plauderte nun ein ehemaliger Mitspieler in einem Podcast aus.

NBA: Jamaal Tinsley wollte nicht mit seinen Teamkollegen duschen gehen

„Tinsley duschte nicht nach dem Training oder nach den Spielen. Wir kamen in die Dusche oder aus der Dusche heraus, und er war schon angezogen, als er die Umkleidekabine verließ“, erzählt sein einstiger Mitspieler Boris Sundov (42) im Podcast „Inkubator“.

Daraufhin wurde offenbar eine Änderung im Teamregelbuch eingeführt, dass sich jeder Spieler nach dem Training und insbesondere nach den Spielen direkt duschen muss. Sundov führte weiter aus: „Die erste Strafe betrug 500 Dollar, und sie sollte sich jedes Mal verdoppeln, wenn ein Spieler sich nicht duschte.“ Am Ende summierte sich die Strafe auf satte 250.000 Dollar.

Laut seinem Teamkollegen war Tinsley offenbar ziemlich schüchtern und duschte lieber zu Hause, da er sich nicht nackt vor anderen Leuten zeigen wollte.

Wie Sundov weiter erklärte, wurde die Sache sogar so groß, dass ein Skandal ausbrach, welchen er mit seinem Agenten und seiner Freundin besprechen musste.

Wie es scheint, wurde der Vorfall mit dem damaligen Rookie („Neuling“ Anm. d. Red) jedoch geklärt, da er noch in acht weiteren Spielzeiten für die Pacers auflief. Außerdem spielte er in seiner Karriere noch für die Memphis Grizzlies und das Team der Utah Jazz. (fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.