Völlig verrückt Im Pferdestall: NBA-Star Nikola Jokic wird zum MVP der laufenden Saison gekürt

Nikola Jokic ist zum zweiten Mal in Folge der Most Valuable Player (MVP) in der NBA geworden.

Nikola Jokic in Spiel 4 der Denver Nuggets gegen die Golden State Warriors am 24. April 2022.

Nikola Jovic wurde zum Most Valuable Player in der laufenden NBA-Saison gewählt. Zur Preisübergabe kam der Serbe mit einem Pferd, denn er wurde von Klubvertretern mit der Auszeichnung überrascht.

Eine Preisverleihung der ganz besonderen Art! Nikola Jokic (27) ist zum MVP, also dem Most Valuable Player, der laufenden NBA-Saison gewählt worden. Zur Preisübergabe kam der Serbe mit dem Pferd, da Klubvertreter und Verwandte ihn dort mit der Auszeichnung überraschten. Ein emotionaler Moment für den Star der Denver Nuggets.

Auf seinem Gestüt in seiner Heimat Serbien kommt er im Sulky, also in einer kleinen Kutsche, vorgefahren. Im Hintergrund wurde live von Anwesenden serbische Musik gespielt und Jokic erhielt am Pferdestall noch den Award. Das Video sehen Sie hier:

Im Pferdestall: Jokic erhält Preis für den MVP der NBA-Saison

Ein etwas unkonventionelles Interview führte der 27-Jährige daraufhin mit dem US-Sender „TNT“. Während des Interviews vernahm man Würge-Geräusche von einem Hund, im Hintergrund zu sehen das Pferd, mit welchem der Superstar zur Preisübergabe auftauchte. Typisches Leben auf dem Land eben!

Jokic erklärte im Interview: „Jetzt denke ich nicht darüber nach. Aber wenn ich alt, fett und mürrisch bin, werde ich mich hoffentlich daran erinnern und meinen Kindern von damals erzählen, als ich wirklich gut Basketball gespielt habe.“

Jokic erst der 13. Spieler der zweimal in Folge MVP wurde

Der Serbe erhielt, 875 Punkte von einer weltweiten Jury aus 100 Sportjournalisten. Joel Embiid (28), der Center der Philadelphia 76ers, belegte mit 706 Punkten den zweiten Platz. Dritter: Giannis Antetokounmpo (27, Milwaukee Bucks/595 Punkte). Vierter: Devin Booker (25, Phoenix Suns/216). Fünfter: Luka Doncic (23, Dallas Mavericks/146).

Besser hätte die Preisübergabe nicht laufen können, denn Jokic erzählte noch eine amüsante Geschichte in Bezug zum Basketball und den Pferden: „Ich habe hingeschmissen (mit dem Basketball), als ich 12 oder 14 war. Für 6 Monate. Ich wollte lieber Pferderennen machen. Ich bin für ein Spiel zurückgekommen und habe dem Trainer erzählt, ich müsse zur Halbzeit abhauen. Weil ich zu einem Pferderennen müsse...“

Sein Vater habe ihn letztendlich überzeugt, wieder zu spielen. Dies zahlt sich nun aus, denn er ist erst der 13. Spieler, dem es gelang, den Award zweimal in Folge zu gewinnen. Mit seiner Mannschaft, den Denver Nuggets, schied er jedoch leider bereits in der 1. Runde gegen die Golden State Warriors mit 1:4 aus. (fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.