Großeinsatz in Bonn Zeuge meldet Person im Rhein, die Richtung Köln treibt

Basketball-EM Deutschland vor dem Viertelfinale: Franz Wagner meldet sich spielbereit 

Gordon Herbert klatscht mit Franz Wagner an der Bank ab.

Die deutschen Basketballer bangen bei der EM um Shooting-Star Franz Wagner. Der Profi der Orlando Magic knickte am Samstagabend (10. September 2022) im Viertelfinal-Spiel gegen Montenegro böse um.

Achtelfinal-Showdown bei der Basketball-EM: Deutschland zitterte sich am Samstagabend gegen Montenegro ins Viertelfinale. Kurz vor Start meldete sich Franz Wagner einsatzbereit!

Die Reise der deutschen Basketball-Riesen bei der EM geht weiter! Das DBB-Team trat am Samstagabend 10. September 2022 in der Berliner Mercedes-Benz-Arena gegen Außenseiter Montenegro an – und wurde seiner Favoritenrolle am Ende gerecht. Das Team von Bundestrainer Gordon Herbert (63) siegte nach starker erste Halbzeit mit 85:79 – verlor aber womöglich Shooting-Star Franz Wagner (21) mit einer Verletzung.

Der Jung-Profi von den Orlando Magic war im dritten Spielabschnitt übel umgeknickt – ob er im Viertelfinale am Dienstag (13. September, 20.30 Uhr, Magenta/Sport) gegen Griechenland zur Verfügung steht, ist immer noch fraglich.

Der Shootingstar konnte immerhin das Mannschaftstraining am Montag absolvieren, grünes Licht gab es erst kurz vor dem Spiel. „Wir müssen morgen sehen, wie die Situation ist“, sagte Bundestrainer Gordon Herbert (63). Bei der Trainingseinheit in der Mercedes-Benz Arena bewegte sich der NBA-Profi von Orlando Magic ohne sichtbare Probleme.

Alles zum Thema Twitter

„Es ist ein bisschen ein Überlebensturnier“, sagte Herbert. „Wir haben Verletzungen, ein Spieler ist krank.“ Gegen Montenegro fehlte Nick Weiler-Babb mit Schulterproblemen, gesundheitlich angeschlagen ist Johannes Voigtmann. Trotzdem ist Herbert zuversichtlich vor dem Spiel gegen Griechenland: „Wir glauben nicht, dass unsere Reise endet.“

Basketball-EM: Deutschland zittert sich zum Sieg gegen Montenegro

Am Sonntag (11. September) meldete sich der Deutsche Basketball Bund (DBB) via Twitter, erklärte zu Wagner: „Nach einer ausführlichen bildgebenden Diagnostik im Unfallkrankenhaus Berlin am späten gestrigen Abend befindet sich Franz Wagner weiterhin in Behandlung durch den medizinischen Staff des DBB. Der weitere Verlauf bleibt abzuwarten.“ Das machte schon leise Hoffnung, es scheint nicht aussichtslos, dass er wieder spielen kann.

Deutschland buchte derweil mit einem echten Zitter-Sieg das Viertelfinale: Und dort geht es am Dienstag gegen Griechenland um NBA-Superstar Giannis Antetokounmpo (27).

Am Sonntag wurde auch der genaue Termin fürs Viertelfinale fixiert: Die Partie um den Einzug ins Halbfinale beginnt am Dienstag um 20.30 Uhr (Magentasport). Im ersten Viertelfinale spielt Spanien am Dienstag um 17.15 Uhr gegen den Sieger des Duells Finnland gegen Kroatien, die sich an diesem Sonntag um 14.45 Uhr gegenüberstehen.

Deutschland legte gegen das Team von der Adria-Küste eine starke erste Halbzeit hin – und erwischte nach kurzem Abtasten einen echten Sahne-Start. Vor allem das Zusammenspiel zwischen den beiden deutschen NBA-Stars Dennis Schröder (28, am Ende 22 Punkte) und Daniel Theis (30, neun Zähler) funktionierte blendend. Hinten agierte das DBB-Team derweil stets hellwach. Die Konsequenz: 19:10-Führung nach dem ersten Viertel, 48:24 nach dem zweiten. Mit dem komfortablen Vorsprung ging es in die Kabinen.

Und aus denen kamen die Montenegriner dann mit viel Dampf zurück aufs Parkett! Herbert sah sich zu einer frühen Auszeit gezwungen – doch auch danach verlor sein Team den Faden, leistete sich plötzlich Unkonzentriertheiten in der Defensive. Die Mannschaft von Bosko Radovic (43) verkürzte den Rückstand folglich auf zwischenzeitlich 13 Zähler (53:40). Schröder antwortete mit fünf Punkten per Dreier und Jump-Shot und verschaffte dem DBB-Team wieder etwas Luft (58:40).

Schock-Moment für DBB-Team: Bangen um Shootings-Star Wagner

Ende des dritten Durchgangs dann der Schock-Moment: Shooting-Star Wagner knickte nach einem Wurf böse um, hielt sich anschließend sofort den Knöchel. Der NBA-Youngster von den Orlando Magic konnte zumindest noch seine drei Freiwürfe versenken, humpelte dann aber auf die Bank, wo ihm sofort ein dicker Eisbeutel verpasst wurde. Wie schwer die Blessur ist, war am Samstagabend zunächst noch nicht klar – sollte der bislang bei der EM so starke NBA-Profi ausfallen, wäre es ein herber Verlust für das deutsche Team. Das Update des DBB auf Twitter sehen Sie hier:

„Aktuell kann ich es noch nicht sagen. Das war eine echt heftige Verstauchung. Wir müssen später am Abend schauen, wie es aussieht“, sagte Bundestrainer Herbert unmittelbar nach dem Spiel zur Verletzung seines Stars.

67:50 führte Deutschland derweil vor dem Schlussviertel. Und es wurde noch einmal so richtig eng. Vor allem Montenegros Kendrick Perry (29) lief nun heiß, versenkte zwei Dreier in Folge – der Außenseiter war plötzlich auf fünf Zähler ran!

Nun war es auch eine Charakter-Frage. Und die deutschen Basketball-Stars berappelten sich: Schröder, Theis und Maodo Lo (29) mit einem Wahnsinns-Dreier vier Minuten vor Schluss besorgten wieder einen Zehn-Punkte-Vorsprung (76:66). Doch nach zwei Freiwürfen eine Minute vor Schluss war der Außenseiter wieder auf fünf dran (80:75). Schröder leistete sich anschließend einen unnötigen Ballverlust – plötzlich war es nur noch ein Drei-Punkt-Spiel!

Lo marschierte dann nach einem unsportlichen Foul der Montenegriner an die Freiwurflinie und blieb cool (82:77). Kurz darauf versenkte auch Schröder zwei Freiwürfe zum 85:77 – die Entscheidung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.