Corona aktuell War es doch der 11.11.? Köln bei Inzidenz jetzt trauriger Spitzenreiter

Apple Warum die AirPods so beliebt sind – und welche Alternativen es gibt

Produktfotos von amazon.de, nur in der Shoppingwelt verwenden.

Für viele iPhone-Besitzer sind die Apple AirPods ein unverzichtbarer Bestandteil ihres Smartphones – und damit auch des Alltags. Es gibt aber auch exzellente Kopfhörer anderer Anbieter, die auch für das iPhone eine echte Alternative darstellen.

Für viele iPhone-Besitzer sind die Apple AirPods ein unverzichtbarer Bestandteil ihres Smartphones – und damit auch des Alltags. Es gibt aber auch exzellente Kopfhörer anderer Anbieter, die auch für das iPhone eine echte Alternative darstellen.

Es gibt viele gute Gründe für Besitzer eines iPhones, sich auch die passenden Kopfhörer von Apple zuzulegen. Die AirPods harmonieren wunderbar mit dem iPhone. Sie verbinden sich blitzschnell, lassen sich sehr unkompliziert per Tastendruck bedienen oder per Sprachbefehl steuern, haben einen glasklaren Sound und verfügen über eine lange Akkulaufzeit. Ebenso wie bei MacBook oder iPhone fiebern die Fans inzwischen auch bei den AirPods regelmäßig auf die neuen Modelle hin. Die gerade erst erschienenen AirPods 3 versprechen in Sachen Soundqualität und Akku-Laufzeit noch einmal bessere Werte als die ohnehin schon sehr guten Vorgänger.

*Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir für jeden Kauf eine Provision, mit deren Hilfe wir Ihnen weiterhin unseren unabhängigen Journalismus anbieten können. Indem Sie auf die Links klicken, stimmen Sie der Datenverarbeitungen der jeweiligen Affiliate-Partner zu. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Warum die Apple AirPods nicht für jeden die beste Wahl sind

Ein offensichtliches Kaufargument gegen die Apple AirPods ist der hohe Preis. Während die neuen AirPods 3* 199 Euro und die AirPods Pro aktuell sogar noch 279 Euro kosten, sind die Spitzenmodelle von Samsung und Huawei schon für etwa 120 Euro zu haben. Vielen Nutzern stößt sauer auf, dass bei den neuen AirPods 3 keine aktive Geräuschunterdrückung möglich ist. Die Lautstärkeregelung ist zudem nicht direkt über die Kopfhörer möglich. Und natürlich müssen sich Android-Fans – oder generell Nicht-iPhone-Besitzer – nach Alternativen umsehen. Zwar lassen sich die AirPods auch mit Android-Geräten nutzen, die Funktionalität ist dann aber stark eingeschränkt. Hier sind die Kopfhörer der anderen bekannten Marken die definitiv bessere Wahl.

Das sind die besten AirPod-Alternativen

Es gibt inzwischen mehr als genug Hersteller, die hochwertige Bluetooth-Kopfhörer produzieren. Diese drei AirPod-Alternativen erzielen in allen Bereichen Top-Ergebnisse und sind ihr Geld definitiv wert.

In nahezu jedem Bereich top: Die In-Ears von Huawei

Die Huawei FreeBuds Pro* überzeugen in fast allen Bereichen. Sie bieten einen sehr guten Sound, eine lange Akkulaufzeit von über acht Stunden, eine einfache Steuerung und einen hohen Tragekomfort. Im Gegensatz zu den AirPods 3 haben sie auch eine aktive Geräuschunterdrückung in petto, und die Lautstärke lässt sich direkt an den Kopfhörern regeln. Wie alle hier vorgestellten Modelle sind sie sowohl mit Apple- als auch mit Android-Geräten kompatibel. Einige Features, wie die Ortungs-Funktion, sind jedoch auf Huawei- bzw. Android-Geräte beschränkt.

Die Huawei FreeBuds Pro auf einen Blick:

  • Preis: 121,99 Euro
  • Farbwahl: Schwarz, Weiß, Grau
  • Akkulaufzeit: acht Stunden
  • Besonderheiten: aktive Geräuschunterdrückung, bequemer Tragekomfort, zahlreiche Funktionen

Für draußen und für den Sport: Samsung Galaxy Buds Pro

Wenn Sie viel an der frischen Luft unterwegs sind, sind die Samsung Galaxy Buds Pro* eine sehr gute Wahl. Grund hierfür ist der spezielle IPX7-Wasserschutz, dank dem die Galaxy Buds sogar in bis zu einem Meter tiefem Wasser 30 Minuten lang überleben können. Regen und Schweiß halten die Buds natürlich ebenso ab. Bei den Outdoor-Aktivitäten müssen Sie nicht auf einen exzellenten Klang und einen hohen Tragekomfort verzichten. Allzu weit sollten Sie sich von ihrem Smartphone aber aufgrund der etwas geringen Bluetooth-Reichweite nicht entfernen, der Transparenzmodus sorgt aber dafür, dass Sie auch von der Umwelt genug mitbekommen. Auch hier sind einige Funktionen wieder nur mit Samsung-Geräten oder der Samsung-App kompatibel, so etwa das Teilen der Musik mit anderen Kopfhörern.

Die Samsung Galaxy Buds Pro auf einen Blick:

  • Preis: 143,99 Euro
  • Farbwahl: Schwarz, Weiß, Silber, Violett
  • Akkulaufzeit: sieben Stunden
  • Besonderheiten: IPX7-Wasserschutz, Transparenzmodus, einfache Steuerung

Der zweckmäßige Preis-Leistungs-König: In-Ears Panasonic RZ-S300W

Wenn Sie auf die zahlreichen Zusatzfunktionen der hochpreisigen Spitzenprodukte verzichten können, erhalten Sie schon für die Hälfte des Preises der meisten Konkurrenten absolut alltagstaugliche Kopfhörer. Die Panasonic RZ-S300W* sind schon für unter 60 Euro zu haben, liefern aber einen hervorragenden Klang und eine für diese Preisklasse ungewöhnlich lange Akkulaufzeit von sieben Stunden. Bereits nach etwa drei Stunden sind sie zudem wieder voll aufgeladen. Die Kopfhörer wirken im Vergleich zu den teureren Modellen etwas plump, und auch die Bedienung geht nicht ganz so leicht von der Hand. Auf Features wie kabelloses Laden oder aktive Geräuschunterdrückung wird hier ebenfalls verzichtet. Wer sich damit aber arrangieren kann, bekommt hier ein für diesen Preis wirklich sehr gutes Modell mit sehr gutem Sound.

Die Panasonic RZ-S300W auf einen Blick:

  • Preis: 55,78 Euro
  • Farbwahl: Schwarz, Weiß, Grau
  • Akkulaufzeit: sieben Stunden
  • Besonderheiten: sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, schnelle Aufladezeit

Fazit zu den AirPods-Alternativen

Für die meisten Apple-User werden die AirPods die erste Wahl bleiben. Da aber jedes Ohr unterschiedlich ist, könnte es sich lohnen, andere Kopfhörer mit einer anderen Ohrform auszuprobieren, um den Tragekomfort zu steigern. Wer den hohen Preis für die AirPods nicht ausgeben will oder bestimmte Funktionen der anderen Modelle vermisst, ist auch mit den Produkten der anderen namhaften Hersteller sehr gut bedient.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.