Gilt ab sofort Lieferdienst führt in Köln neue Gebühr ein

Der Lieferservice Getir führt in Köln eine neue Servicegebühr ein. Was es damit auf sich hat.

Lieferdienste gibt es viele: Neben Gorillas oder Flink ist seit Sommer 2021 auch der türkische Express-Bringdienst Getir in Köln unterwegs.

Wer bei Getir Lebensmittel bestellt, wird sich vermutlich beim Bezahlvorgang über einen neuen Kostenpunkt wundern. Denn dort tauchen jetzt zusätzlich zur Liefergebühr 45 Cent pro Bestellung auf (siehe Video oben).

Getir verlangt in Köln nun eine Servicegebühr

Wie das Unternehmen erklärt, handelt es sich um eine neue Servicegebühr. Damit sollen Verbesserungen an der App finanziert werden, Innovationen vorangetrieben werden. Die Maßnahme befinde sich noch in der Testphase, berichtet die „Lebensmittel Zeitung“.

Laut einem Experten wolle der Lieferdienst vielmehr in Erfahrung bringen, wie groß die Bereitschaft der Kundschaft sei, eine entsprechende Gebühr zu bezahlen, so das Branchenblatt.

Wie gesagt, es geht um 45 Cent, ein vermeintlich geringer Betrag. Aber – ob die Kundschaft die Gebühr akzeptiert, wird sich zeigen. Auch in München ist die Testphase inzwischen angelaufen.

Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Wer bei Getir bestellen will, kann dies nur über eine App machen – Bestellungen über die Internetseite sind nicht möglich. Die Getir-Liefergebühr liegt derzeit bei 1,80 Euro. Hinzu kommt ein Mindestbestellwert in Höhe von zehn Euro (Stand: September 2022) – und die neue Servicegebühr von 45 Cent.

Zum Vergleich: Flink erhebt eine Liefergebühr von 1,80 Euro ohne Mindestbestellwert. Bei Gorillas sind es 1,95 Euro und zehn Euro Mindestbestellwert. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.