Lidl Discounter klärt auf: So lange darf ein vergessener Pfandbon noch eingelöst werden

Ein Mann steckt eine Pfandflasche in einen Pfandflaschenautomaten in einem Supermarkt.

Nach der Pfandabgabe wird der Zettel gerne an der Kasse vergessen. Lidl klärt auf, wie lange ein Pfandbon trotzdem eingelöst werden kann. Unser Foto zeigt eine Pfandflasche an einem Automat am 8. April 2019.

Der erste Weg beim Einkaufen führt gerne zum Pfandautomaten, um Platz in den Händen oder im Einkaufswagen zu schaffen. An der Kasse wird der Pfandbon dann aber auch gerne mal vergessen. Der Discounter Lidl klärt auf, wie lange diese dann noch gültig sind.

Neckarsulm – Gerade aus dem Supermarkt oder Discounter zurück, wird er nicht selten zwischen den Einkäufen oder in der eigenen Hosentasche gefunden: der Pfandbon. 

Den meisten kommt dieses Missgeschick bekannt vor, ebenso wie die anschließende Frage, ob der Bon beim nächsten Einkauf problemlos abgegeben werden kann oder nicht. Ein Kunde wollte seinen Zweifeln nun ein Ende bereiten und fragte bei Facebook direkt nach.

Lidl klärt über die Gültigkeit des vergessenen Pfandbons auf

Die Anfrage ging an Discounter Lidl, der sich wenig später äußerte. Die gute Nachricht: Pfandbons sind selbstverständlich auch beim nächsten Einkauf noch gültig – und sogar weit darüber hinaus.

Zwar hat jeder Händler seine eigenen Regeln, allerdings halten sich die Supermärkte grundsätzlich an die Empfehlung des Berliner Handelsverbands Deutschland (HDE). Der gibt die Dreijahresfrist vor.

Und so dürfen sich Kunden zumindest grob an der Antwort von Lidl orientieren. Demnach haben die Bons eine „allgemeine Verjährungsfrist von drei Jahren“, erst danach ist das Flaschengeld endgültig weg. Zwei Bedingungen gibt es allerdings: Zum einen muss der Zettel in der gleichen Filiale vorgezeigt werden, zum anderen muss der Strichcode noch gut lesbar sein.

Lidl erklärt manuelle Variante: Pfandbon auch nach über 30 Tagen einlösbar

Ein Problem gibt es allerdings schon deutlich früher. Weil die Kassensysteme oft auf einen Zyklus von 30 Tagen eingestellt sind, passiert es nicht selten, dass die Bons einen Monat nach Ausstellung nicht mehr ohne Probleme anerkannt werden. Ein automatischer Scan ist dann nicht möglich.

In diesem Fall können Kassierer den Barcode aber weiterhin manuell eingeben und die automatische Sperre des Systems damit umgehen. Darauf weist auch Lidl hin: „Der Code kann zudem manuell von unseren Kollegen an der Kasse eingegeben werden“, erklärt der Discounter für den Zweifelsfall. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.