Acht Festnahmen NRW-Polizei lässt Drogenring hochgehen – Waffen und Bargeld gefunden

„Trennungsgrund!“ Kaufland-Kunde findet völlig skurrilen Einkaufszettel im Supermarkt

ARCHIV - Ein linkshändiges Mädchen kauft mit einem Einkaufszettel in einem Supermarkt ein und hakt mit einem Stift die Waren ab.

Ein Kaufland-Kunde fand jetzt einen besonderen Einkaufszettel und sorgte damit auf Twitter für Wirbel. Unser Symbolbild entstand im Juli 2008 in einem Supermarkt in Frankfurt/Main.

Keine Frage: Einkaufszettel sind für viele Menschen eine große Hilfe. Aber der skurrile Zettel eines Kaufland-Kunden schießt den Vogel auf Twitter nun ab: Ist er zu übertrieben, gar ein „Trennungsgrund“, ein User meint? Die Nutzer sind gespalten.

Hannover. Da hat sich aber einer Arbeit gemacht! In einer Kaufland-Filiale nahe Hannover hat ein Kunde vor kurzem einen besonderen Einkaufszettel gefunden. Die Reaktionen darüber im Netz sind verschieden.

Der gute, alte Einkaufszettel gehört für viele Menschen zum Alltag und manche können sogar gar nicht mehr ohne. Allerdings sieht dieser bei den meisten vermutlich etwas anders aus, als die wahnsinnige Auflistung, die der Kunde auf dem Fußboden des Supermarkts entdeckt hat.

Finder macht Einkaufszettel auf Twitter öffentlich

Auf Twitter machte der Finder den kuriosen Einkaufszettel öffentlich und postete ein Foto von diesem. Dazu schreibt er: „Im Supermarkt auf dem Fußboden entdeckt. Finde ich das jetzt extrem gut organisiert oder extrem übertrieben?“

Alles zum Thema App
  • „Stiftung Warentest“ Soundbars im Test: Damit wird Fernsehen zum ultimativen Kino-Erlebnis 
  • Restaurants entdecken Neue App soll Gastro-Szene aufmischen – 152 Läden in Köln dabei
  • Köln ist vorne dabei Immer mehr Lebensmittel vor dem Müll gerettet – App macht’s möglich  
  • Privatsphäre-Check Stiftung Warentest: Bei diesen Messenger-Apps liest keiner mit
  • 9-Euro-Ticket Nach Störung: Ticket-Kauf über App wieder möglich
  • Start-up-Champs 2022 Kölner Gründer räumen mit Lkw-App begehrten Preis ab
  • Kreditkarte am Finger 20 Euro Rabatt auf Bezahlring mit Wow-Faktor
  • Instagram Neue Funktion geplant: Eltern bekommen mehr Kontrolle über Profil ihres Kindes – eine Bedingung
  • WhatsApp Status von Nachrichten: Ganz neue Funktion aufgetaucht
  • Corona-Warn-App Ärger droht: Impfzertifikat abgelaufen? Das müssen Sie jetzt tun

Dieser Einkaufszettel ist nicht etwa ein „Zettel“: Auf dem Foto zu sehen ist ein ausgedrucktes mehrfarbiges DIN-A4-Blatt, auf welchem die Einkaufartikel sauber und nach Warengruppen aufgelistet wurden. Der Kaufland-Kunde ergänzt etwas später noch: „Das Ganze ist sogar nach dem typischen Kundenlauf des Ladens abteilungsmäßig durchnummeriert. Das mach ich selber durchaus auch in meiner Liste haha.“

Reaktionen über den Einkaufszettel spaltet die User

Die Reaktionen unter dem Tweet sind komplett gespalten. Manche bewundern den strukturierten Einkaufszettel, viele sind jedoch einfach nur verwundert und finden den Ausdruck zu übertrieben.

So kommentiert etwa ein Nutzer: „Wenn man die Zeit hat… Es ist jedenfalls übersichtlich, wäre mir persönlich aber zu viel Arbeit. Nutze selbst nur 'ne App!“ Ein Weiterer schreibt: „Uuuuh, wie derjenige wohl Panik schiebt, wenn er bemerkt, dass er sie verloren hat.“

Weitere Kommentare lauten:

  • „Übertrieben organisiert!“
  • Aber auch: „Es ist recht gut organisiert, finde ich.“
  • Ein Nutzer findet sogar: „Trennungsgrund!“

Die User überlegen auch, ob es vielleicht ein gewerblicher Einkaufszettel sein könnte. Derjenige der den Einkaufzettel verloren hat, wurde bisher wohl noch nicht gefunden. 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.