NRW und Köln Deutscher Wetterdienst warnt vor Schnee und Glatteis

Kaufland „Wird Megahit“: Neuerung beim Verkauf von Lebensmitteln – ganz neues Erlebnis für Kundschaft

Kaufland, das wie Lidl zur Schwarz-Gruppe gehört, geht mit der Zeit und schlägt aktuell einen ganz neuen Weg im Verkauf von Lebensmitteln ein. Worum es konkret geht und wie die Kundschaft darauf reagiert...

Kaufland setzt mit einer Änderung im Verkauf von Lebensmitteln ein wichtiges Zeichen. Denn: Ab sofort gibt es bei dem Lebensmittelhändler nicht mehr nur Getränke aus Pfandgläsern und -dosen, auch Lebensmittel sollen zukünftig in Pfandgläsern angeboten werden. In manchen Filialen ging der Verkauf schon an den Start.

Kaufland erhofft sich damit einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

Das Unternehmen bietet schon seit Anfang des Jahres Lebensmittel auch in Pfandgläsern an. Wie bei Getränken können die leeren Pfandgläser nach dem Verzehr einfach in den dafür vorgesehenen Getränkeautomaten in den jeweiligen Filialen abgegeben werden.

Mit dieser Neuerung möchte sich Kaufland stärker für den Umweltschutz einsetzen gehen und die Kunden und Kundinnen mit mehr Nachhaltigkeit überzeugen. Zudem soll mithilfe der Pfandrückgabe Plastik- und auch sonstiger Verpackungsmüll gespart werden.

Alles zum Thema Kaufland

Kaufland geht neuen Weg: Ab sofort auch Lebensmittel im Pfandglas

Robert Pudelko, der Leiter von Einkauf Nachhaltigkeit bei Kaufland, erklärte gegenüber dem Magazin „Chip“, warum Kaufland sich für die neue Einkaufsstrategie entschieden hat: „Die verantwortungsvolle und ressourcenschonende Gestaltung unseres Sortiments steht für uns an erster Stelle. Wir testen daher immer wieder neue Möglichkeiten für einen nachhaltigen und einfachen Einkauf.“

Es gibt bis zu 90 Bio-Lebensmittel, die aktuell bereits im Glas angeboten werden. Dazu gehören folgende (trockene) Lebensmittel:

  • Mandeln
  • Müsli
  • Linsen
  • Agavensirup
  • Kokosnussscheiben

Unter anderem testen die Filialen in Ansbach, Erlangen, Augsburg-Göggingen oder auch München-Neuperlach das nachhaltige Shoppen von Lebensmitteln in Pfandgläsern. Bislang (Stand: April 2022) machen zehn Filialen beim Pfandsystem für Lebensmittel mit.

Über den öffentlichen Instagram-Kanal wirbt Kaufland auch kräftig für die Produkte im Pfandglas: „Hier findest du von Gewürzen über Nüsse und Süßwaren bis hin zu Nudeln alles in praktischen Pfandgläsern. Diese kannst du nach der Verwendung einfach wieder in unsere Pfandstation zurückbringen und direkt ein neues, gefülltes Glas kaufen.“

Kaufland: Verkauf von Lebensmitteln im Pfandglas – was sagt die Kundschaft?

Zu sehen ist in diesem Post, wie genau das nachhaltige Einkaufen funktioniert.

Viele Kundinnen und Kunden sind bereits jetzt begeistert und kommentieren: „Das ist ja cool. Gibt es die jetzt in jedem Kaufland?“ Ein anderer User schreibt: „Super Idee, spart Rohstoffe, wird wiederverwendet! Ich denke, es wird teurer sein, dafür gut für die Umwelt!!!“

Andere sehen die neue Strategie von Kaufland kritischer. So schreibt eine Userin: „Hoffentlich ist es nicht wieder gleich überteuert.“ Ein anderer Nutzer merkt an: „Also wenn das dadurch billiger ist als eine normale Verpackung, wird es der Megahit. Ansonsten nicht, weil jetzt eh schon alles sehr teuer geworden ist, da sind die Leute auf Sparflamme und da rückt die Umwelt in den Hintergrund.“

Ob die Pfandglasaktion weiter ausgebreitet wird, wird sich wohl im Laufe der Zeit anhand des Kaufverhaltens der Kundschaft zeigen. Aber mit der Neuerung ist Kaufland zumindest einen ersten und richtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit gegangen. (kvk, jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.