Fenster von außen beschlagen Ist das etwas Schlimmes?

Fenster von außen beschlagen: Unser Bild zeigt Kondenswasser auf einer Fensterscheibe.

Fenster von außen beschlagen: Unser Bild (Symbolfoto von 2012) zeigt Kondenswasser auf einer Fensterscheibe.

In der aktuellen Jahreszeit haben viele zu Hause mit beschlagenen Fenstern zu kämpfen. Das ist nicht sehr ungewöhnlich. Ungewöhnlicher jedoch ist ein Beschlagen der Fenster an der Außenseite.

Köln. Vor allem im Herbst beschlagen unsere Fenster in den frühen Morgenstunden immer häufiger. Während das Absetzen von Feuchtigkeit an der Innenseite der Fenster aber oftmals ein Zeichen von falschem Lüften ist, ist ein Beschlagen der Fenster-Außenseite alles andere als schlecht.

Viele kennen das Beschlagen an der Innenseite der Fenster, wenn die Luftfeuchtigkeit und die Raumtemperatur zu hoch ist. Aber warum beschlagen Fensterscheiben auch an der Außenseite? Antworten darauf liefert unter anderem der Branchen-Blog „Rumpfinger“.

Warum beschlagen Fenster von außen?

Bei vielen Menschen läuten da sofort die Alarmglocken, dabei ist das Beschlagen von außen sogar ein gutes Zeichen.

Dieses Vorkommnis ereignet sich nämlich nur bei Fenstern mit guten Dämmwerten und Dreifachverglasung. Bei hochwärmedämmendem Glas kondensiert die Nässe in kalten Nächten nämlich an der Außenseite der Scheibe.

Die Ursache dafür ist ganz einfach und wird immer wieder in Ratgeber-Artikeln im Netz erklärt: Der Temperaturunterschied zwischen Luft und Fenster Oberfläche. Denn die Luft erwärmt sich schneller als die Fensterscheibe. Die Außenscheibe hat eine wärmereflektierende Schicht, die die Wärmestrahlung aus dem Zimmer wieder zurück in den Raum wirft. Damit bleibt die Wärme im Raum. Es ist also nur ein natürlicher, physikalischer Effekt und gleichzeitig ein Zeichen für gutes Isolierglas.

Fenster von außen beschlagen: Das kann man nicht verhindern

Meistens tritt die Taubildung nur am frühen Morgen auf. Der Fenster-Anbieter „Fenster Schmidinger“, der auch Fenster produziert, meint: „Es gibt kein effektives Mittel, damit der Beschlag der Fensterscheiben auf der Außenseite aufhört.“ Verschwinden kann die Taubildung nach etwas Zeit wieder ganz von alleine. Sollte das jedoch nicht schnell genug sein, könnten auch Rollläden Abhilfe schaffen.

Diese schützen die Scheibe vor Abkühlung. Es bildet sich nämlich ein Luftpolster zwischen der Scheibe und den Lamellen, sodass die gespeicherte Wärme das Anlaufen der Fensterscheibe verhindert. (mne)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.