+++ EILMELDUNG +++ Dritter KVB-Streik in einem Monat Nichts geht mehr: Köln steht für zwei Tage still

+++ EILMELDUNG +++ Dritter KVB-Streik in einem Monat Nichts geht mehr: Köln steht für zwei Tage still

Trügerische Fake-BewertungenZum Kundenschutz: Onlinehändler Amazon führt jetzt wichtigen Hinweis ein

Auf dem Symbolbild sieht man einen blau-leuchtenden Einkaufswagen

Amazon ist der weltweit größte Onlinehändler. Das Unternehmen hat ein Warn-Label gegen Fake-Bewertungen in den USA angeschafft. Symbolbild vom Juni 2022. 

Kundinnen und Kunden im Internet schauen sich gerne Bewertungen an, bevor sie den Online-Einkauf tätigen. Doch dabei gibt es einiges zu beachten.

Jede und jeder kennt es und hat sie vielleicht schon selbst hinterlassen: Bewertungen im Internet. Einige klingen glaubwürdig, andere übertrieben. Den Überblick bei Online-Bewertungen zu verlieren, geht schnell.

Denn: Oft mischen sich Fake-Bewertungen unter die echten Bewertungen im Online-Handel. In vielen Fällen sind sie kaum voneinander zu unterscheiden. Ein gutes Beispiel für solche Fälle: Der weltweit größte Onlinehändler Amazon. 

Amazon will Warn-Label einführen

Der Online-Riese hat immer wieder mit Fake-Bewertungen zu kämpfen und hat es nun satt! Die Plattform steht schon seit Längerem im Zusammenhang mit Fake-Bewertungen in der Kritik. Wie das Newsportal „The Information“ jetzt berichtet, hat Amazon dafür offenbar einen Lösungsansatz gefunden: Warn-Label.

Alles zum Thema Amazon

1
/
4

Den Vorwurf, dass etliche Online-Händlerinnen und Online-Händler auf Amazon Fake-Bewertungen einkaufen, kann der Konzern wohl kaum dementieren. Eine Warnung an prominenter Stelle soll Nutzerinnen und Nutzer vor Fake-Bewertungen nun schützen. 

Diese Warnung soll in Form von Hinweisen stattfinden. So könnte bei einem Artikel beispielsweise der Hinweis: „Häufig zurückgegebener Artikel“ angegeben sein. Dies bedeutet zwar nicht zwingend, dass die guten Bewertungen zu dem Produkt unecht sind, aber die Häufigkeit der Retoure könnte ein Indiz für unzufriedene Kundinnen und Kunden sein. Und somit von einem Kauf abraten.

Amazon will Händlerinnen und Händler mit neuem Hinweis warnen

Amazon-Sprecherin Betsy Harden erklärte die Entscheidung des Unternehmens gegenüber „The Information“ folgendermaßen: „Wir zeigen derzeit auf einigen Produktdetailseiten Informationen zur Rückgabequote an, um unseren Kunden zu helfen, fundiertere Kaufentscheidungen zu treffen. Der neue Warnhinweis folgt auf ein anderes Etikett, das Amazon Anfang des Monats veröffentlicht hat und das öffentlich anzeigt, wie viele Einheiten eines Produkts verkauft wurden.“

Das Warn-Label soll auch als eine Art Warnung an die Händlerinnen und Händler gehen. Damit will Amazon die Online-Händlerinnen und Online-Händler auffordern, keine falschen Informationen in ihren Shops zu verbreiten. Wann das Label auch nach Deutschland kommt, ist noch unklar.