„Nichts ist unangenehmer“Lidl-Kassiererin zeigt das richtige Verhalten an der Kasse – Regeln irritieren

Ein Kassierer scannt in einem Supermarkt an der Kasse die Produkte. Im Vordergrund ist ein EC Terminal zu sehen.

Eine Lidl-Mitarbeiterin gibt ihren Kolleginnen und Kollegen auf TikTok Tipps im Umgang mit der Kundschaft an der Kasse. Ihre Ratschläge stoßen mitunter auch auf Kritik (Symbolfoto von Januar 2023).

Auf TikTok zeigt eine Lidl-Mitarbeiterin die Regeln für den Umgang mit der Kundschaft an der Supermarktkasse. Diese stoßen bei vielen auf Irritation.

von Eva Gneisinger (eg)

Nicht für alle ist das Einkaufen im Supermarkt oder Discounter ein Vergnügen. Vor allem die Hektik an den Kassenbändern zu den Stoßzeiten bereitet vielen Menschen Stress. 

Schnell müssen die gekauften Produkte im Einkaufswagen oder in der Einkaufstasche verstaut werden, damit die Kundinnen und Kunden hinter einem in der Schlange nicht zu lange warten müssen.

Umgang mit Kundschaft: Lidl-Mitarbeiterin zeigt Regeln

Auch wenn es an der Kasse schnell gehen muss, darf die Freundlichkeit nicht zu kurz kommen. Immer wieder geht es darum, wie der Kunde oder die Kundin dem Mitarbeitenden an der Supermarktkasse begegnen soll – doch auch die Kassiererinnen und Kassierer haben klare Regeln im Umgang mit der Kundschaft.

Alles zum Thema Lidl

1
/
4

Auf der Plattform TikTok klären die Mitarbeitenden einer Lidl-Filiale in NRW darüber auf. In einem Video stellt eine Lidl-Kassiererin alltägliche Situationen an der Kasse nach und erklärt dabei, welche Regeln zu beachten sind.

Hier siehst du das TikTok-Video der Lidl-Mitarbeiterin:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattform TikTok, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte der externen Plattform TikTok angezeigt werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Insgesamt stellt sie acht Regeln für den Umgang mit der Kundschaft vor. Sie lauten:

  • „Schiebt die Trenner durch.“
  • „Haltet Blickkontakt und begrüßt den Kunden freundlich.“
  • „Bietet dem Kunden ohne Einkaufswagen immer einen Einkaufswagen-Chip an.“
  • „Öffnet rechtzeitig eine weitere Kasse.“
  • „Zeigt den Kunden, welche Kasse jetzt gleich öffnet.“
  • „Bittet den Kunden, die Flasche hinzulegen.“
  • „Öffnet dem Kunden die Einkaufstasche, damit er schneller einpacken kann.“
  • „Wenn etwas nicht frisch ist, weist den Kunden darauf hin.“

Während einige Regeln sehr üblich sind, erregen andere die Aufmerksamkeit der TikTok-Nutzerinnen und Nutzer. Mittlerweile wurde das Video über 500 Mal kommentiert.

Anscheinend sind einige Punkte diskussionswürdig. „Und dann die Kunden, die nicht mal hallo, tschüss, danke oder ich zahle mit Karte sagen können“, beschwert sich eine Userin, die offenbar selbst im Einzelhandel tätig ist.

Für eine andere gehen die Umgangsregeln eindeutig zu weit: „Wollen wir dem Kunden eventuell den Einkauf noch zum Auto bringen?“, fragt sie verärgert. Mit ihrer Meinung ist sie offenbar nicht allein. Ihr Kommentar wird 700 Mal gelikt.

Doch auch die Freundlichkeit der Kundschaft lässt offenbar zu wünschen übrig: „Also dann wünsche ich mir, von den Kunden auch mal nett gegrüßt zu werden. Das ist nämlich eine Rarität“, so ein Nutzer.

Besonders eine Regel scheint für ordentlich Irritation zu sorgen. Die Lidl-Kassiererin schlägt vor, Blickkontakt mit der Kundschaft aufzubauen und zu halten. „Ich finde nichts ist unangenehmer als Blickkontakt, ich liebe daher diese Roboter-Kassierer.“ gibt ein Nutzer zu. Auch bei den Angestellten im Einzelhandel scheint die Blickkontakt-Regel nicht gut anzukommen: „Fühle ich, ich sage meine vier Sätze und bin überfordert, wenn die Kundschaft aus dem Script fällt“, pflichtet einer bei.

Es scheint, als müssen beide Seiten, Supermarkt-Mitarbeitende sowie die Kundschaft, noch einiges dazu lernen. Wie aus dem Video und den Kommentaren hervorgeht, ist jedoch eines im Umgang miteinander essenziell: Freundlichkeit.