Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Statt Google Maps Eine neue Stau-App verspricht exklusive Infos

Fahrzeuge stehen auf der Autobahn 3 auf dem Kölner Ring im Stau.

Mit der neuen Service-App sollen Autofahrer frühzeitig über Staus informiert werden. Das Symbolfoto zeigt Rückreiseverkehr in Köln im Jahr 2019.

Exklusive Informationen und schnelles Ankommen, das verspricht eine neue Verkehrs-App vom Bund. Statt Zielroutenführung erwartet Nutzer eine Service-Leistung, die Google Maps und Co. bislang nicht abdecken konnten.

Köln. Sie soll eine Ergänzung zu herkömmlichen Navigations-Apps sein und Autofahrer bereits vor der Fahrt über Staus und Baustellen aufklären. Seit Dienstag (20. Juli) können Nutzer die „Verkehr.NRW”-App downloaden und sich in mehreren Anwendungen genaue Informationen über das aktuelle Verkehrsaufkommen einholen.

Statt einer Navigationsführung verspricht die App exklusive Informationen, geliefert von der bundeseigenen Autobahn GmbH. Die Service-App soll keine Konkurrenz zu Google Maps und Co. darstellen, dafür können sich Nutzer über hunderte Webcams entlang der Autobahnen selbst ein Bild über die Verkehrslage machen.

Stau in NRW: „Verkehr.NRW”-App  soll helfen

Außerdem sollen Autofahrer besser über Umleitungen informiert werden und darüber, wann Baustellen oder Unfallstellen wieder aufgelöst werden. Die Autobahngesellschaft komme als erste an die entsprechenden Informationen und gebe sie über die App weiter, früher als etwa Google Maps, sagte Strategiechef Albrecht Klein. Damit liefert die App hilfreiche Informationen, insbesondere nach dem Hochwasser in NRW, von dem auch viele Autobahnen betroffen waren.

Es erfolge eine Übergabe der Route, das bedeutet von Start und Ziel, an die von Nutzern verwendete Navigations-App - in der Startversion sind dies Apple Karten und Google Maps. Wie bei anderen Apps zeigt die der Autobahn GmbH Staus entlang der Route an. Sie soll außerdem darstellen, wo und welche Art von Ladesäulen es für Elektroautos gibt und wo es Park- und Rastplätze gibt. Lkw-Fahrern sollen Parkplatzdaten angezeigt werden, neben Standorten auch Informationen darüber, ob es eine Dusche, einen Shop oder WLAN gibt.

Autobahn GmbH entwickelt Stau-App für NRW

In einer geplanten weiterentwickelten Version sollten sich Autofahrer außerdem Wochen vor einer Reise darüber informieren können, wo es auf einer bestimmten Strecke Baustellen gibt und wann welche geplant sind. erhoben werden, wenn sich ein Nutzer beim Routen-Check für die Kartenansicht aktiv orten lassen möchte. Die App ist kostenlos und werbefrei und stehe für die Systeme iOS und Android zur Verfügung. (dpa, sj)