„Mein Schiff“ Kreuzfahrtschiff gerät in Unwetter und wird von heftigen Wellen erfasst – Verletzte

Das Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 3“ geriet bei der Hafenausfahrt in Portugal in ein heftiges Unwetter.

Das Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 3“ geriet bei der Hafenausfahrt in Portugal in ein heftiges Unwetter.

Bei der aktuellen Kreuzfahrt mit „Mein Schiff 3“ von Tui-Cruises ist es zu einem dramatischen Zwischenfall gekommen. Das Kreuzfahrtschiff geriet in starken Seegang – mit heftigen Folgen für die Gäste.

Kreuzfahrtschiffe sind die Giganten der Meere und so sicher konzipiert, dass sie auch schweren Unwettern und heftigem Wellengang trotzen. Dennoch müssen sich Reisende vor Antritt einer Kreuzfahrt auch auf Turbulenzen einstellen.

Das Kreuzfahrtschiff „Mein Schiff 3“ der Tui-Cruises ist jetzt in ein heftiges Unwetter geraten und wurde von mächtigen Wellen erfasst. Es kam sogar zu Verletzten an Bord.

„Mein Schiff 3“ gerät bei Hafenausfahrt in Portugal in starken Seegang

Es muss schon ziemlich gekracht haben am Himmel, um ein Kreuzfahrtschiff dieser Größe so durchzuschütteln. Schließlich ist „Mein Schiff 3“ stattliche 283,3 Meter lang und 35,8 Meter breit. Über 2500 Passagiere finden auf dem Dampfer von 2014 Platz, der unter anderem über etliche Restaurants und Bars, eine Joggingstrecke und einen 25-Meter-Außenpool verfügt.

Alles zum Thema Tui Cruises

Von Bremerhaven ist das Kreuzfahrtschiff zu den kapverdischen Inseln unterwegs. Doch nach einem Stopp in Portugal kam es zu einem unvorhergesehenen Zwischenfall.

Kurz nachdem „Mein Schiff 3“ am Samstag (5. November 2022) den Hafen von Leixoes abgelegt hatte, geriet das Kreuzfahrtschiff noch in der Hafenausfahrt in ein Unwetter. Es kam zu einem „kurzen, starken Seegang“, welcher ordentlich an dem Schiff zerrte, bestätigt eine Pressesprecherin von TUI-Cruises auf Anfrage von EXPRESS.de.

Kreuzfahrtschiff ordentlich durchgeschüttelt – Verletzte an Bord

Mit unangenehmen Folgen für die Kreuzfahrtgäste an Bord. Das Schiff geriet heftig ins Wanken, Gläser und Geschirr wurden aus Vitrinen geschleudert und zerbrachen am Boden, Gegenstände wirbelten durch die Gegend.

Einige Passagierinnen und Passagiere seien dabei sogar verletzt worden, so die Pressesprecherin. Sie wurden im Bordhospital behandelt. Die Verletzungen seien aber in keinem Fall gravierend gewesen, alle Fahrgäste hätten die Reise fortsetzen können, gibt TUI-Cruises Entwarnung.

Die Gäste kamen offenbar glimpflich davon und die Kreuzfahrt ging anschließend glücklicherweise in ruhigere Gewässer. „Die ‚Mein Schiff 3‘ hat am Montag (7. Oktober) planmäßig Lissabon angelaufen“, erklärt die Pressesprecherin.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.