Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

Griechische Inseln Die Top 10 Urlaubsziele

Griechenland Geheimtipps gefällig? Hier kommen die schönsten griechischen Inseln von bekannten Spots bis zum entlegenen Traumort.

Griechenland Geheimtipps gefällig? Hier kommen die schönsten griechischen Inseln von bekannten Spots bis zum entlegenen Traumort.

Auf der Suche nach den schönsten griechischen Inseln für den nächsten Urlaub? Kein Problem, wir verraten, welche Insel am besten zu Ihnen passt.

Strahlend weiße Häuser, Traumstrände und gutes Essen: Griechenland gehört nicht umsonst zu den beliebtesten Urlaubszielen in Europa. Doch neben dem Festland hat Griechenland auch jede Menge größere und kleinere Inseln im Mittelmeer zu bieten, die alle ihre ganzen besonderen Eigenheiten und Vorzüge haben.

Denn neben den bekannten griechischen Inseln wie Kreta, Rhodos oder Korfu gibt es auch jede Menge verschlafene Orte zu entdecken, die noch echte Geheimtipps sind.

Wir verraten alles Wissenswerte zu Griechenlands Inselparadies und stellen die Top Reiseziele für jedes Bedürfnis vor.

1. Schönste griechische Inseln: Kreta, beliebter Allrounder

  • Passt zu: Sonnenanbetern, Naturliebhabern, Wanderern, Kulturinteressierten
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Schlucht von Samaria, Ruinenstadt Knossos
  • Schönste Strände: Elafonisi, Vai, Balos

Sie ist eine der beliebtesten griechischen Inseln und zudem auch die größte. Aus diesem Grund ist die Insel touristisch gut erschlossen und während der Hochsaison kann es hier schon mal etwas voller werden.

Wen das nicht stört, den erwarten hier allerdings Griechenlands schönste Strände, atemberaubende Natur mit Gebirgszügen sowie kulturelle und historische Sehenswürdigkeiten wie kleine Bergdörfer und malerische Altstädte. Kreta ist eben super abwechslungsreich und passt zu jedem Geschmack.

Griechische Inseln: Urlaub auf Kreta verzaubert mit dem pinken Elafonissi beach.

Griechische Inseln: Urlaub auf Kreta verzaubert mit dem pinken Elafonissi beach.

2. Schönste griechische Inseln: Mykonos, schicke Party-Hochburg

  • Passt zu: Sonnenanbetern, Partylöwen, Geschichtsinteressierten
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Alte Windmühlen, Ruinen von Delos
  • Schönste Strände: Agios Stefanos, Elia

Traumhafte Strände und traditionelle weiße Häuser mit blauen Fensterläden: das ist Mykonos. Doch die Insel ist vor allem für ihr Nachtleben bekannt. Denn sowohl in der Hauptstadt Chora als auch an vielen Stränden finden abends wilde Partys statt. Ein Besuch der Insel empfiehlt sich daher für alle, die neben Strand und Kultur auch feiern gehen möchten.

Shot with a 10 stop neutral density filter to capture the motion.

Mykonos Town long exposure

3. Schönste griechische Inseln: Korfu, grünes Naturparadies

  • Passt zu: Sonnenanbetern, Naturliebhabern, Geschichtsinteressierten
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Kanoni und die Mäuseinsel, Verlassenes Dorf Paléo Períthia
  • Schönste Strände: Glyfada, Afionas

Nicht nur eine der beliebtesten Inseln Griechenlands, sondern auch ungewöhnlich grün, ist Korfu. Neben traumhaften Stränden gibt es hier eine üppige Vegetation, die zum Spazieren und Wandern einlädt. Die Insel ist also perfekt für alle, die nicht nur am Strand liegen, sondern auch aktiv die Natur erkunden möchten.

Auch lesen: Mallorca Sehenswürdigkeiten: Top 10 Highlights der Insel

Welche griechische Insel ist zu empfehlen? Definitiv das grüne Korfu!

Welche griechische Insel ist zu empfehlen? Definitiv das grüne Korfu!

4. Schönste griechische Inseln: Santorini, romantische Vulkaninsel

  • Passt zu: Sonnenanbetern, Kulturinteressierten, Romantikern
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Thira, Oia, Akrotiri
  • Schönste Strände: Kamari, Red Beach

Für viele ist Santorini die schönste griechische Insel. Kein Wunder, denn die Insel sieht aus wie eine Postkarte. Strahlend blaues Wasser, Vulkanstrände und die Stadt Oia mit ihren weißen Häusern, blauen Fensterläden und engen Gassen: Trotz der vielen Touristen ist Santorini wunderbar romantisch. 

Für viele ist Santorini die schönste griechische Insel.

Für viele ist Santorini die schönste griechische Insel.

5. Schönste griechische Inseln: Naxos, abwechslungsreicher Erholungsort

  • Passt zu: Sonnenanbetern, Wanderern, Naturliebhabern, Partylöwen
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Demeter Tempel, Chora, Berg Zàs
  • Schönste Strände: Plaka, Sahara Beach, Agios Prokopios Beach

Naxos verbindet jede Menge Vorzüge: wunderschöne Strände, tolle Natur und ein lebhaftes Nachtleben. So lässt sich die perfekte Balance zwischen entspannten Strandtagen, aktiven Wanderungen und fröhlichen Partyabenden finden.

Auch lesen: Außergewöhnliche Hotels: Die verrücktesten Unterkünfte weltweit

Bei einem Urlaub auf den griechischen Inseln kann man auf Naxos Erholung finden.

Bei einem Urlaub auf den griechischen Inseln kann man auf Naxos Erholung finden.

6. Schönste griechische Inseln: Lefkada, ruhiges Kleinod

  • Passt zu: Sonnenanbetern, Naturliebhabern
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Dimosari Wasserfall
  • Schönste Strände: Egremni Beach, Porto Katsiki

Lefkadas Landschaft wird vor allem durch die vielen weißen Klippen und ruhigen Buchten mit hellem Sand geprägt. Auf der Insel geht es noch etwas ruhiger zu als auf den meisten anderen griechischen Inseln. Hier lässt sich in Ruhe am Strand entspannen oder die Steilklippen bei einer Wanderung entdecken.

Lefkada bietet wunderschöne Badebuchten.

Lefkada bietet wunderschöne Badebuchten.

7. Schönste griechische Inseln: Paros, verschlafenes Juwel

  • Passt zu: Ruhesuchenden
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Parikia, Kastro
  • Schönste Strände: Kolimbrithres, Delphini Beach

Ja, es gibt sie noch, die griechischen Inseln fernab des großen Tourismus. Paros und die Nachbarinsel Antiparos sind noch echte Griechenland Geheimtipps. Traditionelle Dörfer und ruhige Strände warten hier darauf, entdeckt zu werden.

Griechische Inseln Geheimtipp: Das schöne Paros und Antiparos.

Griechische Inseln Geheimtipp: Das schöne Paros und Antiparos.

8. Schönste griechische Inseln: Zakynthos, hippes Strandparadies

  • Passt zu: Fotografen, Wanderern, Sonnenanbetern
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Schmugglerbucht Navagio, Dorf Keri, Blaue Grotte am Kap Skinari
  • Schönste Strände: Xigia Beach

Weiße Traumstrände, schroffe Klippen und türkisblaues Wasser gibt es auf Zakynthos. Deshalb ist die griechische Insel mittlerweile auch sehr beliebt bei Touristen. Sogar Meeresschildkröten kann man hier sehen. Doch neben Strandurlaub kann man auf Zakynthos auch super wandern und die einmalige Natur erkunden.

Auch lesen: Schönste Strände auf Mallorca: Die Top 10 Buchten & Strände

Traumhafte Strände findet man auf Zakynthos.

Traumhafte Strände findet man auf Zakynthos.

9. Schönste griechische Inseln: Thassos, grünes Wander-Eldorado

  • Passt zu: Sonnenanbetern, Ruhesuchenden, Wanderern
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Limenas, Tempel von Alyki
  • Schönste Strände: Paradise Beach, Marble Beach

Auf der Suche nach einer griechischen Insel, wo es noch etwas entspannter zugeht? Dann ist Thassos die richtige Wahl. Hier findet man nicht nur unberührte Natur mit Bergen und traumhaften Buchten, sondern auch traditionelle Bergdörfer 

Zieht es dich hingegen stärker ans Meer statt in die Berge, kannst du dich auf natürliche Badebuchten und Strände freuen.

berge buchten entspannt

Thassos ist ein wahres Paradies für Wanderer.

Thassos ist ein wahres Paradies für Wanderer.

10. Schönste griechische Inseln: Kefalonia, beeindruckende Naturschönheit

  • Passt zu: Sonnenanbetern, Naturliebhabern
  • Beste Sehenswürdigkeiten: Melissani See, Argostoli
  • Schönste Strände: Xi Beach, Myrtos Beach

Kefalonia ist eine bislang noch unterschätzte griechische Insel, die jede Menge zu bieten an. Denn vor allem für Naturliebhaber gibt es hier viel Abwechslung: weiße oder rote Strände, Höhlen, Grotten und türkises Meerwasser. 

Kefalonia gehört zu den schönsten griechischen Inseln.

Kefalonia gehört zu den schönsten griechischen Inseln.

Weitere schöne griechische Inseln:

  • Kos
  • Rhodos
  • Samos
  • Limnos
  • Serifos
  • Karpathos
  • Skiathos
  • Folegandros
  • Skopelos

Welche ist die schönste griechische Insel?

Welche die schönste griechische Insel ist, hängt vor allem vom eigenen Geschmack ab. Für viele ist Santorini die schönste griechische Insel, auch Kreta und Korfu sind sehr beliebt.

Wie viele griechische Inseln gibt es?

Griechenland hat unglaubliche 3.054 Inseln zu bieten. Davon sind aber schätzungsweise nur etwa 100 Inseln bewohnt.

Welche griechischen Inseln gibt es?

Wirft man einen Blick auf die Karte zeigt sich schnell, dass die Inseln Griechenlands in verschiedene Inselgruppen unterteilt sind. Dazu zählen zum Beispiel die Ionischen Inseln (wie Korfu), die Sporaden (wie Skopelos), die Kykladen (wie Santorini), die Dodekanes Inseln (wie Rhodos oder Kos), die Saronischen Inseln (wie Salamis), die Nordägäische Inseln (wie Lesbos) sowie die Inseln Euböa und Kreta.

Die griechischen Inseln im Überblick.

Die griechischen Inseln im Überblick.

Griechische Inseln in der Übersicht: Welche Insel passt zu mir?

1. Ionische Inseln

Die Ionischen Inseln liegen an der Westküste Griechenlands und zeichnen sich dadurch aus, dass sie im Vergleich zum Rest des Landes besonders grün sind. Deshalb kommen hier vor allem Naturliebhaber und Wanderer voll auf ihre Kosten, denn zahlreiche Wanderwege führen durch die wunderschöne Natur und vorbei an weißen Stränden.

Aber auch für Kulturinteressierte gibt es auf den Ionischen Inseln alte Burgen und historische Altstädte zu entdecken. Was die Inselgruppe ebenfalls besonders macht: Die Architektur und Speisen zeigen noch heute venezianische Einflüsse.

Während Korfu, Zakynthos und Kefalonia sehr beliebt sind, lohnen sich auch ruhigere Inseln wie Lefkada, Paxos, Kythira oder Ithaka für einen Urlaub. Geheimtipps unter den griechischen Inseln sind zum Beispiel Kalamos oder Meganisi.

Die Ionischen Inseln sind das richtige Reiseziel für Naturliebhaber, Wanderer und Wassersportler, aber auch alle, die Entspannung suchen.

2. Sporaden

Die Sporaden zählen noch zu den Griechenland Geheimtipps, da sie touristisch bisher wenig erschlossen sind. Wanderer und Naturliebhaber werden die unberührte Natur lieben. Doch auch Strände und kleine Dörfer gibt es hier auf Inseln wie Skopelos, Skiathos oder Skyros entdecken.

Die Sporaden sind das richtige Reiseziel für alle, die gerne auf eigene Faust ein Land entdecken.

3. Kykladen

Die Kykladen stehen bei vielen für das, was das typische Griechenland ausmacht: Orte voller weiß-blauer Häuser. Hier kann man entspannt durch die kleinen Gassen der Altstädte flanieren oder am Strand baden gehen. Dabei ist jede der malerischen Inseln etwas Besonderes.

Die wohl bekannteste und dementsprechend touristische griechische Insel ist Santorini. Aber auch Paros, Ios, Naxos und Mykonos sind beliebte Inseln der Kykladen. Etwas entspannter geht es auf den Inseln Andros, Syros, Milos, Sifnos, Folegandros oder Serifos zu. Auf kaum andere Touristen trifft man auf kleinen Inseln wie Amorgos, Anafi, Tinos oder Sikinos.

Die Kykladen sind das richtige Reiseziel für alle, die das traditionelle Griechenland kennenlernen möchten.

4. Dodekanes Inseln

Die Inselgruppe der Dodekanes umfasst mehr als 25 Inseln und liegt im südöstlichen Ägäis. Die Inseln hier sind abwechslungsreich und haben sowohl traumhafte Strände als auch kulturelle und historische Highlights zu bieten. Auch heute spürt man auf den Dodekanes Inseln noch die osmanischen und italienischen Einflüsse bei der Architektur und der Küche. Auf den kleineren Inseln ist es besonders traditionell und wenig touristisch.

Die bekanntesten Dodekanes Inseln sind Rhodos und Kos. Ruhiger geht es hingegen auf den griechischen Inseln Lipsi, Leros, Karpathos, Astypalea, Kalymnos, Patmos, Symi oder Nisyros zu. Aufgrund ihrer abgelegenen Lage sind zum Beispiel Tilos, Kastellorizo, Chalki, Kasos, Arki oder Telendos noch echte Geheimtipps.

Die Dodekanes Inseln sind das richtige Reiseziel für jeden, da sie so abwechslungsreich sind.

5. Saronische Inseln

Die Saronischen Inseln liegen ganz in der Nähe von Athen. Die vielen kleinen und großen griechischen Inseln sind nicht nur sehr abwechslungsreich, sondern auch sehr beliebt bei den Einheimischen. Ausländische Touristen sind dafür verhältnismäßig wenige unterwegs. Beliebte Ausflugsziele sind vor allem die Inseln Salamis und Ägina, doch auch kleinere Inseln wie Poros, Spetses oder Hydra haben viel zu bieten.

Die Saronischen Inseln sind das richtige Reiseziel für jeden, der abseits des Massentourismus unterwegs sein möchte.

6. Nordägäische Inseln

Wer auf der Suche nach griechischen Inseln fernab des Massentourismus ist, wird auf den Nordägäischen Inseln fündig. Hier gibt es urige Bergdörfer, entlegene Strände und wilde Natur. Wandern und ausgiebige Spaziergänge in der Natur sind hier genauso möglich, wie ein ganz entspannter Urlaub.

Samos und Lesbos zählen zu den bekannten Inseln, während es auf Chios, Ikaria oder Limnos wirklich ruhig zugeht.

Die Nordägäischen Inseln sind das richtige Reiseziel für Naturliebhaber und alle, die abseits vom Massentourismus die Kultur Griechenlands entdecken möchten.

7. Euböa

Zwar nur eine einzige Insel dafür aber die zweitgrößte Griechenlands ist Euböa. Da sie so dicht am Festland liegt, dass sie sogar per Brücke erreichbar ist, hat man fast nicht das Gefühl, eine Insel zu besuchen. Obwohl Euböa recht dicht besiedelt ist, verirren sich nur wenige Touristen hierher.

Euböa ist das richtige Reiseziel für alle, die gerne Urlaub abseits vom Massentourismus machen möchten.

8. Kreta

Zwar keine Inselgruppe, aber dafür Griechenlands größte Insel: Kreta zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Reisezielen in Europa. Hier gibt es traumhafte Strände mit azurblauem Wasser, historische Altstädte, hohe Berge, entlegene Dörfer und wunderschöne Wanderrouten zu entdecken. Kurzum: Auf Kreta ist für jeden Geschmack etwas Passendes dabei.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.