Aida Kreuzfahrtschiff gerät in schweren Sturm – Lage spitzt sich dramatisch zu

Die „Aidanova“ (hier ein Archivfoto von 2018) geriet im Atlantik in einen heftigen Sturm.

Die „Aidanova“ (hier ein Archivfoto von 2018) geriet im Atlantik in einen heftigen Sturm.

Ein Kreuzfahrtschiff der Aida-Cruises ist im Atlantik in einen schweren Sturm geraten. Als es dann auch noch zu einem medizinischen Notfall an Bord kam, spitzte sich die Lage dramatisch zu.

Das Kreuzfahrtschiff „nova“ von der Aida-Flotte hat am Samstag (22. Oktober 2022) den Hafen von Kiel für die diesjährige Winterfahrt verlassen. Erste Stationen wie Dänemark, Belgien und Frankreich wurden bereits angefahren.

Am Freitag (28. Oktober) verließ das Aida-Kussmundschiff nun den Hafen der spanischen Stadt La Coruña Richtung Kanaren, wo es den Winter über bleiben soll. Doch in der Nacht geriet das Schiff in einen Sturm auf dem Atlantik.

Rettungshubschrauber auf Aida-Kreuzfahrtschiff

Ein eisiger Wind und heftige Sturmböen schüttelte das Kreuzfahrtschiff ordentlich durch. Eigentlich kein Problem für ein Schiff dieser Größe. Doch dann spitzte sich die Lage plötzlich dramatisch zu. An Bord der „Aidanova“ war es zu einem medizinischen Notfall gekommen.

Alles zum Thema Aida

Die Crew entschied sich dazu, einen Rettungshubschrauber anzufordern, da die medizinische Versorgung an Bord des Kreuzfahrtschiffes nicht vollumfänglich gewährleistet werden konnte.

Infos zum Kreuzfahrtschiff „Aidanova“ gibt es hier im Video:

„Gegen 0.30 Uhr wurde der Kurs der Aidanova angepasst und für den Helikoptereinsatz vorbereitet. Während des Manövers befand sich das Kreuzfahrtschiff mit einer Windstärke 9 und starken Böen auf dem Atlantik noch in der Nähe des nordwestlichen spanischen Festlands“, berichtet „Kreuzfahrt-Aktuelles“.

Notfall bei Aida-Kreuzfahrt

„Der starke Wind stellte eine Herausforderung für die Schiffs- und auch für die Hubschrauberbesatzung dar“, so der Bericht weiter.

Doch der nächtliche Albtraum auf des Aida-Kreuzfahrtschiffes nahm einen glücklichen Verlauf. Der Patient konnte erfolgreich an Land gebracht werden, wo er weiter medizinisch versorgt wird.

Gegen 3.30 Uhr sei der ursprüngliche Kurs der „nova“ wieder aufgenommen. Das zweitjüngste Kussmundschiff der Aida-Cruises nahm dann Kurs auf den Hafen in Las Palmas auf Gran Canaria, dem ersten Stopp auf den Kanaren.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.