Rasendes „Benz-Motor-Pferd“ Genial! Ist das der erste Strafzettel überhaupt?

Strafzettel 1885

Alexander Gütermann wurde zu einer Strafe von drei Mark verdonnert.

Im Deutschen Kaiserreich war Wilhelm II. an der Macht, doch die Behörden waren offenbar bereits Temposündern auf der Spur: Im Internet kursiert gerade ein Strafzettel von 1895 – ist es das erste Knöllchen überhaupt?

Die Formulierungen sind genial…

Herrn Alexander Gütermann wird darin vom Bezirksamt Waldkirch vorgeworfen mit seinem „Benz-Motor-Pferd“ mit einer „derartigen Geschwindigkeit durch Denzlingen gefahren“ zu sein, „dass in einer Wirtschaft die Vorhänge geflattert haben.“

Drei Mark Strafe solle der rasende Herr Gütermann dafür zahlen.

benz victoria

Ein Benz Victoria

Das Knöllchen ist im Museum „PS Speicher“ in Einbeck ausgestellt. Es handelt sich dabei um eine Schreibmaschinen-Abschrift des Originals. Das „Benz-Motor-Pferd“ ist ein Benz Victoria, eine motorisierte Pferdekutsche. Der Strafzettel ist Teil einer Werbe-Kampagne von Mercedes.

Ob sich es bei dem Knöllchen tatsächlich um das erste seiner Art handelt, kann laut Museum allerdings nicht zu 100 Prozent belegt werden.

(ckr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.