Aldi, Lidl & Co. Neuer Button verdeckt jetzt tagesaktuelle Preise: Was steckt dahinter?

Der Button „Tagesfrischer Preis“ im Prospekt von Aldi Süd vom 11. April 2022 bis 16. April 2022.

Der Button „Tagesfrischer Preis“ im Prospekt von Aldi Süd vom 11. April 2022 bis 16. April 2022.

Die Verbraucher ächzen unter hohen Preisen. Umso wichtiger wird der Blick in das Angebots-Prospekt. Doch da werden jetzt immer mehr Preise bei Aldi, Lidl & Co. von einem Button verdeckt. Was ist der Grund?

Ein großer roter Kreis mit blauem Rand und weißer Schrift: Statt eines Preises hat Aldi seit neuestem einen Button in seinen Prospekten. „Tagesaktueller Preis“, steht etwa bei der Werbung für das „Gut Bio“-Gulasch.

Gleich mehrfach kommt der neue Button zum Einsatz, es geht im Prospekt vom 11. Bis zum 16. April 2022 beispielsweise auch um Premium-Erdbeeren, Zitrusfrüchte, Trauben und Tomaten. Auch Lidl arbeitet inzwischen mit diesem System.

Aldi und Lidl: Prospekte sollen mit niedrigen Preisen Kunden locken

Eigentlich sind die Blättchen ja da, um mit günstigen Preisen die Kunden in die Geschäfte zu locken. Gerade vor Ostern ist der Preiskampf groß.

Alles zum Thema Lidl
  • „Dramatische Rückgänge“ Lidl zieht die Reißleine – Kundschaft muss mit Einschränkungen rechnen
  • „Trifft uns mit voller Wucht“ Filialen von Rewe, Edeka, Penny und Co. greifen zu drastischen Maßnahmen
  • Bei Aldi, Lidl, Rewe & Co. Traditions-Marke verschwindet – Kundschaft steht schon vor leeren Regalen
  • Aktueller Rückruf Lidl warnt vor Kräuterpackung – allergische Reaktion möglich
  • Aldi, Lidl, Netto & Co. betroffen Dringender Rückruf: Wer diesen Käse isst, kann schwer krank werden
  • Klage gegen Lidl Discounter mit fragwürdiger Methode: „Ärgerlich für Verbraucher und Verbraucherinnen“
  • „Deutsche Woche“ bei Lidl Kundschaft kann kaum glauben, was im Ausland angeboten wird
  • Achtung, Rückruf Beim Verzehr besteht Erstickungsgefahr: Lidl warnt vor beliebtem Käse
  • Lidl, Aldi, Edeka Hitze sorgt für Engpass: Verschwindet Käse-Sorte bald aus den Regalen?
  • Corona-Selbsttest Bei diesen Onlineshops erhältlich – so viel zahlen Sie für die Schnelltests

Doch nun können selbst Riesen wie Aldi, Lidl und Co. nur noch auf Sicht fahren. „Im Zusammenhang mit vielen Unwägbarkeiten unterliegen derzeit insbesondere frische Artikel noch höheren kurzfristigen Preisschwankungen am Markt, als ohnehin schon üblich“, begründete ein Aldi-Sprecher dem Branchen-Blatt „Business-Insider“.

Aldi kann Preise nur tagesaktuell bestimmen

Dabei wird auf den Krieg in der Ukraine, die steigenden Energiepreise, die Probleme durch die Corona-Krise und die Störungen der Lieferketten verwiesen. „All das wirkt sich zurzeit tagesaktuell auf die Preise am Markt aus und schränkt unsere langfristigen Planungen ein.“

Die Angebotsblätter werden meist mit einigen Wochen Vorlauf produziert. Der Button gebe den Discountern daher die Möglichkeit, Preissenkungen noch an die Kunden weitergeben zu können. Aber auch Preiserhöhungen spiegeln sich dann im Produktpreis wider. So kann sich der Kunde zumindest sicher sein, welche Früchte und Fleisch-Sorten in den Regalen liegen.

Der Button werde zwar bereits seit zwei Jahren benutzt, aber die Häufigkeit in den letzten Wochen ist schon auffällig. Aldi, Lidl & Co. hatten bereits angekündigt, einige Preise erhöhen zu wollen. Wie hoch sie sind, davon muss sich der Kunde nun im Laden überzeugen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.