Kultband The Pogues unter Schock Musiker Darryl Hunt ist tot – Sänger Shane MacGowan meldet sich

Erdogan-Gedicht hat Folgen Warum Jan Böhmermann jetzt sogar mehrere Jahre Knast drohen

14910C00C670F8DB

Jan Böhmermann steht wegen seines Schmäh-Gedichts gegen Präsident Erdogan in der Kritik.

„Sackdoof, feige und verklemmt ist Erdogan, der Präsident. Sein Gelöt stinkt schlimm nach Döner, selbst ein Schweinefurz riecht schöner. Er ist der Mann, der Mädchen schlägt und dabei Gummimasken trägt. Am liebsten mag er Ziegen ficken und Minderheiten unterdrücken.“

So beginnt Jan Böhmermanns Gedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, vorgetragen in seiner Show „Neo Magazin Royale“.

Das sorgt für politische Spannungen zwischen der Türkei und Deutschland – Bundeskanzlerin Angela Merkeldistanzierte sich bereits in einem öffentlichen Statement von Böhmermanns Äußerungen.

Für Böhmermann selbst könnte die Schmäh-Poesie auch noch fatale Folgen haben. Ihm drohen bis zu fünf Jahre Gefängnis!

Alles zum Thema Jan Böhmermann
  • „Böhmi brutzelt“ Enissa Amani tritt Haft an „sobald im Gefängnis Luft ist“
  • Jan Böhmermann Experiment hat Konsequenzen: Polizei ermittelt nach ZDF-Sendung
  • Echte Reue? Fynn Kliemann meldet sich nach Böhmermann-Enthüllung zu Wort: „Es tut mir leid“
  • Brisante Böhmermann-Enthüllung Nächste harte Konsequenz für Fynn Kliemann – „bestürzt und getroffen“
  • Fynn Kliemann Stellungnahme nach Böhmermann-Vorwürfen, Preis wird ihm aberkannt
  • Maskenbetrug? Jan Böhmermann deckt Masche von Youtube-Star auf
  • „Jode Lade“ im Belgischen Viertel Veganes Café „vevi“ mit hohem Promi-Faktor
  • „Massenmord und Ausbeutung“ ZDF-Moderator Böhmermann „grillt“ Ex-Schalke-Chef Tönnies in seiner Show
  • Die besten Filme der Jahre 2011 bis 2020 Deutschland, was ist eigentlich los mit dir?
  • Dom, Kiosk, Kölsch Nach Böhmermann-Kritik – 11 Gründe, warum Köln einfach gut ist

Der „Tagesspiegel“ berichtet, dass die Bundesregierung am Sonntag beim Auswärtigen Amt eine interne juristische Prüfung des Erdogan-Gedichts in Auftrag gab.

Und dieses kam nun zum Schluss: Böhmermann hat sich höchstwahrscheinlich der Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhaupts strafbar gemacht.

Nach Paragraph 103 des Strafgesetzbuches kann dies mit bis zu drei Jahren Gefängnis geahndet werden. Wird eine verleumderische Absicht nachgewiesen, erhöht sich das Strafmaß unter Umständen sogar auf bis zu fünf Jahre.

Auf der nächsten Seite: Wie die Türkei Böhmermann in den Knast bringen könnte

14910C00C670F8DB

Jan Böhmermann steht wegen seines Schmäh-Gedichts gegen Präsident Erdogan in der Kritik.

Böhmermanns Schicksal hängt nun in gewisser Weise von der Türkei selbst ab. Denn ein Strafmaß kann nur verhängt werden, wenn ein Strafantrag gestellt wird – und der muss durch die türkische Regierung beim Auswärtigen Amt erfolgen.

Noch am Sonntag telefonierte Bundeskanzlerin Merkel mit Türkeis Außenminister Ahmet Davutoglu und entschuldigte sich persönlich für das „bewusst verletzende“ Gedicht.

Dadurch sei die Wahrscheinlichkeit gewachsen, dass die Regierung des südosteuropäischen Staats auf einen Antrag verzichte, heißt es aus Regierungskreisen.

„Wann geht Böhmermann?!“

In der Türkei sorgt der Fall jedenfalls weiter für Aufregung. Laut dem türkischen Medium „Bir Gün“ wurde das ZDF-Auslandsstudio am Samstag mit faulen Eiern beworfen.

Und auch die türkische Presse selbst fordert Konsequenzen. „Wann geht Böhmermann?!“ heißt es zum Beispiel auf der deutschen Internetseite der Erdogan-nahen Zeitung „Sabah“.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.