Ekel-BeichteWill Smith musste sich nach Sex oft übergeben – jetzt erklärt er auch den Grund

Schauspieler Will Smith in einem blauen Anzug bei der Premiere von „King Richard“ während des American Film Fest am 15. November 2021 im TCL Chinese Theatre.

Schauspieler Will Smith, hier auf einem Foto vom 15. November 2021, schockt mit einer Ekel-Beichte.

Hollywood-Star Will Smith schockiert seine Fans jetzt mit einer ekligen Sex-Beichte.

Ekel-Beichte von Schauspieler Will Smith (53)! Der Hollywood-Star offenbart jetzt, dass er sich nach dem Sex öfter mal übergeben musste.

Spaß im Bett sah bei Rapper Will Smith wohl etwas anders aus – der 53-Jährige gesteht nun, sich eine Zeit lang unmittelbar nach dem wilden Vergnügen mit weiblichen Bett-Genossinnen übergeben haben zu müssen. In seiner kürzlich veröffentlichten Biografie „Will“ lässt Will Smith die Ekel-Bombe platzen – und erklärt, wie es zu dieser außergewöhnlichen Reaktion seines Körpers gekommen ist.

Schauspieler Will Smith mit Ekel-Geständnis 

Der „Prinz von Bel-Air“ durchlebte nach der Trennung von seiner ersten, großen Liebe Melanie Parker, die ihn mit einem anderen Kerl betrog, eine schwierige Zeit – geprägt von tiefem Herzschmerz. Um seinem Frust Luft zu machen, vergnügte sich der attraktive Frauenschwarm, der zu diesem Zeitpunkt erst 16 Jahre alt war, mit „unzähligen“ Frauen, wie er selbst erzählt.

Alles zum Thema Hollywood

Doch bekannter Weise ist das der falsche Weg, um über eine verflossene Liebe hinwegzukommen – und das machte sich auch in Wills Körper bemerkbar. „Das war so unverträglich mit dem Kern meiner Existenz, dass ich eine psychosomatische Reaktion beim Orgasmus entwickelte“, erklärt der 53-Jährige ehrlich. 

Als psychosomatische Reaktion bezeichnet man eine Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche – durch Wills inneren Zwiespalt kam es folglich zum unangenehmen Würgereiz nach dem Sex. „Es ließ mich regelrecht würgen und mich manchmal sogar übergeben“, gesteht Smith. 

Sein gebrochenes Herz hoffte der junge Star, von einer neuen Herzensdame geheilt zu bekommen. „Ich habe gehofft, eine Frau zu finden, die mich lieben würde, die den Schmerz wegmachen würde. Doch da war ich, würgend und erbärmlich“, erinnert sich Will leicht beschämt. 

Will Smith litt unter Trennung von ersten Liebe Melanie Parker

An seine erste Liebe scheint der Schauspieler also keine besonders guten Erinnerungen zu haben. Ohnehin schien die Beziehung alles andere als einfach – Wills Ex-Freundin Melanie stammte aus komplizierten Familienverhältnissen. Ihr Vater saß wegen Mord an ihrer Mutter im Gefängnis – mit ihrer Tante pflegte sie ebenfalls kein gutes Verhältnis.

Also zog das junge Paar bereits nach kurzer Zeit zusammen – als Smith dann zwei Wochen unterwegs auf Tour war, betrog Parker ihn mit einem anderen. Dem verliebten Will riss dies den Boden unter den Füßen weg – es folgte das Kotz-Drama.

Mittlerweile scheint Will jedoch über die nervenaufreibende Trennung hinweg zu sein. Seit 1997 ist der Sänger mit Jada Pinkett Smith (50) verheiratet und in seiner Ehe mehr als glücklich. Das Hollywood-Paar hat zwei gemeinsame Kinder – den 23-jährigen Jaden und die 21-jährige Willow Smith. (lg)