Große Trauer in Hollywood „Star Trek“-Star Annie Wersching mit nur 45 Jahren verstorben

„Wetten, dass..?“ Klimaaktivist gewinnt Preisgeld – und will seine Heimat retten

Marten Reiß (Wette Fingerabdrücke), Thomas Gottschalk, Michelle Hunziker bei „Wetten, dass..?“.

Klimaaktivist Marten Reiß (l.), hier zusammen mit Moderator Thomas Gottschalk und Co-Moderatorin Michelle Hunziker, hat mit seiner Fingerabdruck-Wette das „Wetten, dass..?“-Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro gewonnen.

Der Klimaaktivist Marten Reiß hat mit seiner Wette das „Wetten, dass..?“-Publikum begeistert. Mit dem Preisgeld will er seine Heimat retten.

Die Wette, mit der Klimaaktivist Marten Reiß (41) das Publikum der Samstagsabendshow „Wetten, dass..?“ am 19. November 2022 begeisterte, war schier unglaublich.

Der 41-Jährige, von Beruf 3D-Grafiker, erkannte unter mehr als 1000 Fingerabdrücken den einzigen, der jeweils von Moderator Thomas Gottschalk (72) ausgetauscht worden war.

Klimaaktivist gewinnt bei „Wetten, dass..?“ 50.000 Euro

Die Fans des Klimaaktivisten begleiteten ihn für diesen spektakulären Auftritt nach Friedrichshafen, wo „Wetten, dass..?“ am Samstagabend live gesendet wurde. Mit lauten „Lützi bleibt“- Rufen, feuerten sie Marten Reiß an – und machten so auf dessen Vorhaben aufmerksam.

Alles zum Thema Thomas Gottschalk

Das Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro will Marten Reiß nämlich für ein Projekt einsetzen, welches ihm sehr am Herzen liegt: „Ich würde das Geld für den Erhalt von Lützerath einsetzen“, erklärte der 41-Jährige, der selbst im Weiler der NRW-Stadt Erkelenz wohnt.

Der unüberhörbare Zuspruch seiner Unterstützer – die mit Plakaten im Publikum saßen – war ihm damit sicher.

Lützerath soll, so wie es der Energieversorgungskonzern RWE plant, vollständig abgerissen werden, um den Tagebau Garzweiler auszudehnen. Damit wäre Lützerath der nächste Ort, der dem Braunkohleabbau weichen würde.

Am Ende der Show konnte sich der 3D-Grafiker als Wettkönig tatsächlich über die 50.000 Euro freuen. Wettkönig zu sein, sei „ziemlich überwältigend. Vielleicht könnt ihr mich das morgen nochmal fragen, dann weiß ich auch, wie man das artikulieren soll“, führte Marten Reiß aus.

Nehmen Sie hier an unserer Umfrage zu „Wetten, dass..?“ teil:

Über 10 Millionen Menschen schalten „Wetten, dass..?“ ein

Während Lützerath zuvor wohl nicht allzu vielen Menschen ein Begriff gewesen sein dürfte, ist die Siedlung nun deutlich bekannter. Denn: Auch mit der zweiten Revival-Folge von „Wetten, dass..?“ konnte Thomas Gottschalk eine hervorragende Einschaltquote einfahren und die 10-Millionen-Marke knacken. Die Show aus Friedrichshafen sahen am Samstagabend im ZDF 10,09 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer.

Der Marktanteil betrug 39,5 Prozent. Zu den Gästen von Gottschalk (72) und Co-Moderatorin Michelle Hunziker (45) zählten unter anderen der britische Popstar Robbie Williams und Musiker Herbert Grönemeyer.

Den riesigen Erfolg vom Vorjahr verfehlte Gottschalk allerdings deutlich: Beim TV-Comeback von „Wetten, dass..?“ vor rund einem Jahr waren sogar 13,8 Millionen Zuschauer (45,7 Prozent Marktanteil) dabei gewesen.

Vor elf Jahren hatte Gottschalk in Friedrichshafen seinen Abschied von der Sendung gefeiert. Eine weitere Retroausgabe von „Wetten, dass..?“ ist im kommenden Jahr geplant. (eg/dpa)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.