Kein russisches Gas Gazprom macht Nord Stream 1 wieder dicht – schon ab Ende August

Ukraine-Konflikt Hollywood-Star wurde in Kiew geboren und erlebt jetzt erneutes Kriegs-Drama

Schauspielerin Milla Jovovich im Mai 2018 beim 71. Filmfestivals in Cannes. Auf Instagram bekundigte sie jetzt ihre Solidarität mit der Ukraine.

Schauspielerin Milla Jovovich im Mai 2018 beim 71. Filmfestivals in Cannes. Auf Instagram bekundigte sie jetzt ihre Solidarität mit der Ukraine.

Der Krieg in der Ukraine macht auch vor Promis nicht halt. Besorgt schauen sie auf die Nachrichten. Eine ganz besonders: Schauspielerin Milla Jovovich. Die 46-Jährige wurde als Tochter einer russischen Mutter in Kiew geboren.

Wie schmerzlich müssen für sie die Nachrichten aus der alten Heimat sein. „Resident Evil“-Schauspielerin Milla Jovovich (46) meldete sich am Wochenende mit berührenden Worten bei ihren Fans.

Während sie versuche, die Ereignisse in ihrem Geburtsland zu verarbeiten, sei ihr Herz gebrochen, schrieb die 46-Jährige, die zu Sowjetzeiten in Kiew geboren wurde. Auf ihrem Instagram-Profil äußerte sich der Hollywood-Star („Das fünfte Element“) nun zur fürchterlichen Situation in der Ukraine.

Ukraine-Krieg: Emotionales Statement von Milla Jovovich

In einem Beitrag hat die dreifache Mutter ihre Gedanken niedergeschrieben. Mit erschütternden Worten erklärt sie ihren Anhängern dort ihre Gefühlslage: „Ich bin innerlich zerrissen, wenn ich sehe, wie sich das Grauen entfaltet, wie das Land zerstört wird, Familien vertrieben werden und ihr ganzes Leben in verkohlten Bruchstücken um sie herum liegt.“

Alles zum Thema Ukraine
  • Ukrainische Geflüchtete in Köln „Sie hatte immer Tabletten dabei – für den Fall … du weißt schon“
  • Nach 26 Jahren Überraschendes Ehe-Aus bei den Klitschkos – mitten im Krieg
  • Ukraine-Krieg Klitschko greift Kanzler Scholz an – und stellt dringende Forderung
  • Ukraine-Krieg Medwedew warnt vor „neuem Tschernobyl“ – bedrohlicher Satz in Richtung EU
  • „Krym-Urlaub schwerer Fehler“ Ukraine-Ministerium warnt russische Reisende mit Spott-Video
  • „Das haben Millionen vermisst“ McDonald's mit großer Ankündigung – ganzes Land ist begeistert
  • Düsseldorf Doppel-Vergewaltigung auf Schiff? Zwei Studenten sollen über Ukrainerin (18) hergefallen sein
  • Ukraine-Krieg Neue Satellitenbilder zeigen Wahrheit über die russische Luftwaffe – „nur der Anfang“
  • Kölner Hbf Zerstört, offene Türen, Urin-Gestank: Großes Geheimnis um Auto-Leiche aus der Ukraine
  • Ukraine-Krieg Geheimdienst berichtet: Russland bildet neuen Großverband von Bodentruppen

„Mein Blut und meine Wurzeln kommen sowohl aus Russland als auch aus der Ukraine“schreibt die Schauspielerin.

Milla Jovovich erlebte Krieg im ehemaligen Jugoslawien

Der Krieg in der Ukraine – für Milla Jovovich weckt er schreckliche Erinnerungen. Denn das Model musste schon einmal diesen Schrecken durchleben. Ihr Vater stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien. Der Krieg auf dem Balkan erschütterte Europa von 1991 bis 2001.

„Krieg. Immer Krieg. Anführer, die keinen Frieden bringen können. Der nicht enden wollende Koloss des Imperialismus. Und immer zahlen die Menschen mit Blutvergießen und Tränen“, fasst das Model zusammen.

Aber Milla Jovovich äußert nicht nur leere Worte: In ihrer Instagram-Biografie steht „Help Ukraine“ geschrieben. Damit hat die Schauspielerin mit russischen Wurzeln offen ihre Solidarität mit der Ukraine bekundet.

Unter einer zusätzlichen Internetadresse in ihrer Biografie findet sich außerdem eine Sammlung mit Hilfsorganisationen, die für verschiedene Menschen Spendengelder sammeln. Tolle Aktion! (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.