Wegen Gastgeber Katar Bericht: FIFA will Start der Winter-WM 2022 verschieben

„TV Total“ Moderator Sebastian Pufpaff sorgt mit Kriegs-Humor für Wirbel – „niveaulose Witze“

Sebastian Pufpaff am 10. November 2021 in der ProSieben-Comedyshow „TV Total“ in Köln. In der Sendung vom 2. März thematisierte er den Ukraine-Krieg.

Sebastian Pufpaff am 10. November 2021 in der ProSieben-Comedyshow „TV Total“ in Köln. In der Sendung vom 2. März thematisierte er den Ukraine-Krieg.

„TV Total“-Moderator Sebastian Pufpaff schien es sich in der aktuellen Folge vom 2. März zur Aufgabe gemacht zu haben, auf besonders humorvolle Weise auf den Ukraine-Krieg aufmerksam zu machen. Zuschauer der Kult-Sendung reagierten zwiegespalten.

Er trieb es mal wieder auf die Spitze! Auch an „TV Total“-Moderator Sebastian Pufpaff gehen die schrecklichen Geschehnisse der letzten Wochen in der Ukraine nicht unbemerkt vorbei. So schien sich der 45-Jährige die Situation in Osteuropa als Vorlage für den ein oder anderen geplanten Publikums-Lacher vorzunehmen.

Schon zu Beginn der Sendung überraschte Sebastian Pufpaff mit einem ganz besonderen Auftritt. Drei halb nackte Frauen mit gelb-blauen Friedenswünschen auf der Haut kündigten den Moderator jubelnd an und lächelten in die Kamera. Während der Entertainer lächelnd die Treppe herunterkam, rief eine Frau „Mein Herz schlägt für die ganze Ukraine!“

TV Total: Sebastian Pufpaff eckt mit Krieges-Witzen an

Ganz schön extrem - finden auch seine Fans. Als Sebastian mit: „Wir lassen uns nicht von einem durchgeknallten Diktator mit einem Fetisch für lange Tische das Maul verbieten“, den vielsagenden Einstieg fand, twitterte ein Fan: „Schwierig, das Kriegsthema satirisch zu behandeln. Fand den Anfang auch nicht gelungen.“

Alles zum Thema TV Total
  • „TV Total“ Hochzeitsrede für Christian Lindner enthüllt? Pufpaff lästert: „Möchte mich übergeben“
  • „TV Total“ ProSieben-Moderator Pufpaff enthüllt Details über Lindner-Hochzeit
  • „TV Total“ Raab-Casting machte sie bekannt: Show-Assistentin macht Schock-Diagnose öffentlich
  • „TV total“ Fans sind irritiert von Sebastian Pufpaff: „Fand ich komisch“
  • „TV Total“ ausgefallen ProSieben änderte Programm aus wichtigem Anlass
  • „TV total“ Sebastian Pufpaff gibt Dschungelcamp-Versprechen ab
  • „TV total“ Sebastian Pufpaff beleidigt Elon Musk aufs Übelste – zu hart fürs TV?
  • „TV Total“ Pufpaff-Quatsch ist nur schwer zu ertragen – „fühlt sich so falsch an“
  • Joko und Klaas ProSieben-Duo rührt mit Ukraine- Aktion zu Tränen – „ein Stück Fernsehgeschichte“
  • „TV total“ Sebastian Pufpaff wird mitten in Show ersetzt, plötzlich neuer Moderator

Neben verschiedensten humorvoll intonierten Krieges-Clips und Russland-Memes bekam besonders Sahra Wagenknecht mit ihrer Wochenschau bei „TV Total“ ordentlich ihr Fett weg. „Ich habe immer noch das Gefühl, so richtig scheiße findest du Putin immer noch nicht“, kommentierte Pufpaff ein Video der Politikerin.

Mit seinem Versuch, ein humorvolles Zeichen gegen den Krieg zu setzen, teilte Sebastian die Meinungen seiner Fans. Auf der Social-Media-Plattform Twitter überschlagen sich ihre Meinungen.

„Eine kurze Ansprache (...) wäre angemessener als in der momentanen Situation Witze über den Krieg zu reißen (...) Unlustig und unpassend“, schrieb ein kritischer Zuschauer des Entertainers. Ein Weiterer stimmte wütend zu: „Zu viele niveaulose Witze, alle unter der Gürtellinie, echt nötig?“

Andere hingegen verstehen die verhältnismäßig leichte Solidarisierung des ProSieben-Stars: „Naja „TV Total“ nimmt aktuelle Themen ins Programm, da ist das doch nur normal“. Weitere Twittern: „Klasse Auftakt heute bei #tvtotal. Das war mal ein Statement bei #ProSieben. Richtig stark“ und „Puffi, dafür dass du’s heute nicht einfach hast - machst du einen super Job.“

Geteilte Meinungen bei den Fans des ProSieben-Formates. Ob Sebastian Pufpaff mit seinen Aussagen einen Schritt zu weit gegangen ist oder dem ein oder anderen Fan in diesen schweren Zeiten ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte, scheint wohl sehr abhängig vom jeweiligen Humorverständnis. (jxr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.