+++ WARNUNG +++ Dringender Edeka-Rückruf Wurst kann schwere Krankheiten verursachen: Zahlreiche Supermärkte betroffen

+++ WARNUNG +++ Dringender Edeka-Rückruf Wurst kann schwere Krankheiten verursachen: Zahlreiche Supermärkte betroffen

„Noch bekloppter”Hört Party-Casanova Calvin Kleinen jetzt mit Reality-TV auf?

Calvin Kleinen beim Pre-Event Ende Mai 2024 zum Glücksgefühle-Festival mit  Lukas Podolski und Markus Krampe bei „Hans im Glück“ in Köln.

Calvin Kleinen (rechts), hier beim Pre-Event Ende Mai 2024 zum Glücksgefühle-Festival von Lukas Podolski in Köln, zieht in Erwägung, sich aus dem Reality-TV-Business zurückzuziehen.

Seine TV-Karriere startete mit einem Seitensprung, der auf Kameras festgehalten wurde. Nichtsdestotrotz hat Calvin Kleinen das Herz der Trash-TV-Zuschauerinnen und -Zuschauer im Sturm erobert. Doch will der TV-Macho nun etwa aufhören mit Reality-Formaten? 

von Julia Bauer (jba)

Er hat fast jedes Reality-TV-Format durchgespielt: Calvin Kleinen, der frisch gekürte „Realitystar des Jahres“ stellt nun seine Zukunft im deutschen Fernsehen in Frage. Er startete mit „Temptation Island“ (2020), es folgten „Temptation Island V.I.P.“, „Promis unter Palmen“, „Couple Challenge“ oder „Das große Promi-Büßen“. 

Fehlen eigentlich nur noch das „Dschungelcamp“ und „Sommerhaus der Stars“ – dann hätte Calvin, der aus Übach-Palenberg (Kreis Heinsberg) in NRW kommt, auch die größten Reality-Shows abgehakt. Aber hat er darauf überhaupt noch Lust? In einem Interview mit RTL hörte man nun ganz neue Töne vom TV-Casanova.

TV-Casanova Calvin Kleinen: Schluss mit Reality-TV?

Fühlt sich der 32-Jährige inzwischen etwa zu alt für weitere Auftritte im Reality TV? „Es wird, ehrlich gesagt, langsam nicht mehr mein Ding”, gibt Kleinen überraschend zu. Seiner Meinung nach habe sich die TV-Landschaft verändert. „Die Leute werden noch bekloppter, irgendwie. Die müssen noch bekloppter sein, um aufzufallen!” Wenn das schon Calvin Kleinen sagt...

Alles zum Thema RTL

Will Kleinen nun seine TV-Karriere an den Nagel hängen? Erst vor wenigen Tagen hat er „Kampf der Realitystars” gewonnen und sich damit 40.000 Euro Preisgeld gesichert – 10.000 Euro weniger als üblich, weil sich seine Mit-Kandidaten Cecilia Asoro, Maurice Dziwak und Theresia Fischer während eines Spiels einige Anteile des Jackpots gekrallt hatten. 

Hier lesen: Diese privaten Konsequenzen hatte „Temptation Island“ für Lola Weippert – „ich kann nicht mehr“

Mit seinem Gewinn erfüllt Kleinen nun einer ganz besonderen Person in seinem Leben einen Wunsch. Wie Calvins Fans schon lange wissen, genießt der Reality-Star auch mit seinen 32 Jahren noch die Vorteile von Hotel Mama. 

Calvin Kleinen kauft von TV-Prämie Esszimmer-Tisch für seine Mama

Umso schöner, dass er ihr nun auch etwas Gutes tut. „Ich hab meiner Mutter einen neuen Esszimmer-Tisch gekauft. Die wollte einen haben und dann hab ich gesagt – auch von Anfang an – wenn ich gewinne, dann hol ich ihr einen”, so der Influencer und Party-Sänger im RTL-Interview bei „Punkt 8”.

Bei 40.000 Euro bleiben natürlich noch ein paar Scheine übrig. Der „Kampf der Realitystar”-Sieger will das Geld aber nicht etwa für Autos, teure Urlaube oder dergleichen ausgeben. Seine Pläne sind überraschend solide: Es geht um eine Eigentumswohnung. „Ich hab schon eine, ich wollte mir eine zweite holen und wollte jetzt ein bisschen sparen und dann die 40.000 da mit rein packen.“ 

Seit seinem ersten TV-Auftritt im Jahr 2020 in der zweiten Staffel von „Temptation Island” ist Calvin Kleinen eine bekannte Größe im Reality-TV. Vor allem durch sein exzessives Feiern und die Tatsache, dass er bei Frauen nichts anbrennen ließ, machte er sich einen Namen.

Anders als manch anderer Fremdgänger, der bei „Temptation Island“ aufflog, hat der Influencer aus NRW aber auffällig wenig Sympathien verloren. Man denke an Nico Legat oder Aleks Petrovic, die nach Ausstrahlung ihrer „Temptation Island“-Staffeln einen weitaus größeren Image-Verlust erlitten haben.

Fans von Calvin Kleinen müssen nicht traurig sein: Der Reality-Star wird auf die eine oder andere Weise präsent bleiben. Schließlich macht der TV-Macho auch Musik.

Passend zur EM etwa hat er zusammen mit den Schlagergrößen Isi Glück und Kreisligalegende einen neuen Song („Finale“) aufgenommen. Seit dem 7. Juni 2024 ist die Fußball-Party-Hymne auf allen Streaming- und Download-Portalen abrufbar.