Tom Holland „Uncharted“-Star zieht Karriere-Reißleine

Tom Holland als Nathan Drake in einer Szene des Films «Uncharted».

Seit Donnerstag ist Tom Holland als Nathan Drake in der Spieleverfilmung „Uncharted“ in den Kinos (hier eine Szene aus dem Film).

Tom Holland hat dank seiner Rolle als Peter Parker alias Spider Man Weltruhm erlangt. Mit Spannung erwarten Fans seinen neuen Film „Uncharted“. Doch das Leben als Kinostar hat auch seine Kehrseite.

Im Alter von 19 Jahren schaffte er als Spider-Man in „The First Avenger: Civil War“ den internationalen Durchbruch, knapp sechs Jahre danach fühlt sich Schauspiel-Star Tom Holland (25) ausgebrannt.

Nahezu ununterbrochen stand Holland in den vergangenen Jahren vor der Kamera, Zeit für Urlaub, Freizeit und Familie war da kaum. Doch das soll sich nun ändern: Tom Holland zieht die Reißleine.

Spider-Man-Darsteller Tom Holland zieht die Reißleine

Seit der Veröffentlichung seiner „Avenger“-Premiere im Jahr 2016 spielte Holland in 16 Filmen mit, am Donnerstag (17. Februar) die Nummer 17 in den deutschen und US-amerikanischen Kinos.

Alles zum Thema Hollywood

In der Videospielverfilmung „Uncharted“ ist Holland als Hauptfigur Nathan „Nate“ Drake an der Seite von Mark Wahlberg (50) und Antonio Banderas (61) zu sehen.

„Als ich anfing, Filme zu drehen, wollte ich immer so etwas wie ‚Indiana Jones‘ oder ‚James Bond‘ machen – nun habe ich es geschafft“, so erklärt der 25-Jährige aus London gegenüber „t-online“, bevor er dann von seinem persönlichen Cut mit dem Film-Business berichtete.

„Ich werde mir eine Auszeit nehmen, das ist definitiv geplant“, manifestierte Holland nun. Allerdings wolle er seine Schauspiel-Karriere nicht an den Nagel hängen, sondern nur für ein paar Monate die Seele baumeln lassen – und zwar in London, seiner Heimatstadt. Dort befindet er sich derzeit gemeinsam mit Freundin Zendaya (25), die in der Spider-Man-Reihe Peter Parkers (Spider-Man) Freundin MJ verkörpert. Die beiden sind auf der Suche nach einem neuen Heim.

Nun ist aber erst einmal Ruhe angesagt. Holland wünsche sich eine Zeit, in der „ich einfach zu Hause bin, mein Telefon ausschalte und Zeit mit meinen Freunden und meiner Familie genieße.“ Außerdem verriet der 25-Jährige, auch mal eine eigene Familie gründen zu wollen. Die Zeit dafür hätte er ja jetzt. (jm)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.