„ThriftPark“ Gerda Lewis und Co. machen Geld mit alten Klamotten – und helfen so der Ukraine

28.05.2022 Köln Trifft Park Festival und Bloggerflohmarkt an den Wassermannhallen Gerda Lewis Foto: Martina Goyert

Influencerin Gerda Lewis verkaufte auf dem „ThriftPark – Flea market festival“ alte Klamotten für einen guten Zweck.

Am Samstag fand in Köln das „ThriftPark – Flea market festival“ statt – eine Mischung aus Musikfestival und Flohmarkt. Unter anderem verkauften etliche berühmte Influencerinnen hier für einen guten Zweck alte Kleidung.

Am Samstag (28. Mai 2022) hat in Köln das „ThriftPark – Flea market festival“ stattgefunden. Etliche berühmte Influencerinnen verkauften hier für einen guten Zweck alte Kleidung. „Wann geht das denn endlich los hier?“, fragte Maria Eisenberg (23) am Samstagmorgen sichtlich nervös. „Es ist doch erst um elf Uhr Einlass. Entspann dich“, beruhigt sie ihr Freund Florian Müller (27). „Die Gerda Lewis wird dir schon nicht davonlaufen“, legt er lachend nach.

Influencerin Gerda Lewis (29) ist der Hauptgrund, warum die Beiden heute hier sind: Beim „ThriftPark – Flea market festival“ auf dem Gelände der Wassermannhalle in Köln-Müngersdorf. In der Instagram-Story der Influencerin hatte Maria als bekennender Fan von dem Event erfahren.

Die Veranstalter versprachen „die perfekte Kombination aus Festivalfeeling und Flohmarkt-Vibes“. Während das musikalische Rahmenprogramm erst am Nachmittag starten sollte, stand der Vormittag ganz im Zeichen des Flohmarkts.

Und hier kommt dann auch Gerda Lewis ins Spiel: Denn nicht nur diverse Vintage-Shops verkauften hier Kleidung, Schmuck und Accessoires. Sondern auch einige berühmte Influencerinnen, die für das Event einmal in ihrem Kleiderschrank aussortiert hatten und selbst als Verkäuferinnen auftraten. Neben Gerda Lewis waren zum Beispiel auch Lara Rúnarsson (24), Kisu (30) und Kathi vor Ort.

Alles zum Thema Gerda Lewis

Während Maria und Florian weiter auf den Einlass warten, herrscht auf dem Festival-Gelände bereits hektisches Treiben. Die Influencerinnen und ihre Teams treffen an ihren Ständen im Außenbereich die letzten Vorbereitungen: Hier noch eine Jacke an die Stange hängen, da noch etwas dekorieren, dann noch eben eine Instagram-Story an die Fans rausschicken.

Im Inneren der Wassermannhalle – an einem kleinen, gemütlichen Stand, der zu dem Kölner Kleidungs-Start-Up „Ehrenfeld Apparel“ gehört – bietet sich hingegen ein ganz anderes Bild. Eigentümer Paul Kampfmann ist die Ruhe selbst und längst fertig mit allen Vorbereitungen.

28.05.2022 Köln Trifft Park Festival und Bloggerflohmarkt an den Wassermannhallen Foto: Martina Goyert

Besucherinnen und Besucher stöbern sich auf dem „ThriftPark – Flea market festival“ durch die Stände.

Zusammen mit seinem Kollegen Sebastian verkauft er hier heute weiße T-Shirts, die seine Kundinnen und Kunden dann am Stand selbst per Siebdruck mit unterschiedlichen Motiven bedrucken können. „Die Flohmarkt-Atmosphäre hier gefällt mir sehr“, sagt Paul Kampfmann. Er ist das erste Mal auf einer solchen Veranstaltung und freut sich: „Durch Corona gab es ja auch lange keine Veranstaltungen mehr.“ Er hoffe aber natürlich auch, durch das Festival möglicherweise neue Kundinnen und Kunden zu gewinnen.

Das wurde auf dem „ThriftPark – Flea market festival“ geboten

Von 11 bis 20 Uhr hatten die Veranstalter vom „ThriftPark – Flea market festival“ Programm angekündigt – und dabei nicht mit Zahlen gegeizt: Über 25 Influencerinnen, mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher und rund 5000 Vintage-Kleidungsstücke waren im Vorfeld versprochen worden.

Zudem sollten verschiedene Foodtrucks sowie lokale Cafes und Bars für die kulinarische Verpflegung sorgen. Und zwar unter dem Motto „Veggie Only“ – es standen also nur vegane und vegetarische Gerichte auf dem Programm. Und dazu noch die fünf musikalischen Acts, die für die Festivalstimmung sorgen sollten. Im Gegenzug kostete ein Ticket für das Event aber auch 39 Euro. Lohnt sich das?

„ThriftPark – Flea market festival“: Gerda Lewis begeistert Fans

Ganz eindeutig: Ja – zumindest, wenn man Maria glaubt. Die hat es inzwischen mit ihrem Freund auf das Gelände geschafft und durchstöbert bereits den Fundus von Gerda Lewis an ihrem Stand im Außenbereich. „Ich konnte ihr eben kurz ‚Hallo‘ sagen“, erzählt Maria überglücklich. Tag gerettet! Für ein längeres Gespräch war offensichtlich keine Zeit, denn Gerda Lewis scheint unzählige Fans auf dem Festival zu haben. An ihrem Stand, den sich mit Influencer-Kollegin Asena Neuhoff (24) teilt, tummeln sich etliche junge Frauen.

Oberteile, Hosen, Jacken – alles wird von den Besucherinnen fachgerecht durchstöbert. Gerda Lewis dürfte das nur recht sein. Warum sie und Kira Bejaoui heute hier sind? „Wir haben zu viele Klamotten“, stellen beide lachend fest. „Und es ist einfacher, als die Sachen online zu verkaufen“, ergänzt Gerda Lewis. „Wir hoffen, dass wir nichts mehr mit zurücknehmen.“

Ein weiterer Grund für ihren Besuch: „Endlich mal wieder meine treuen Fans wiederzusehen.“ Und die scheinen nur auf sie gewartet zu haben: Keine Minute vergeht, in der sie nicht um Fotos gebeten wird oder einen kurzen Plausch mit einem Fan führt. „Und wir tun das hier für einen guten Zweck, das ist uns natürlich sehr wichtig “.

Influencerinnen verkaufen alte Kleidung für den guten Zweck

Denn der Erlös sämtlicher verkaufter Second Hand-Stücke auf dem „ThriftPark – Flea market festival“ wird an die Ukraine-Hilfe der Organisation „Caritas international“ gespendet.

Wer genug vom Flohmarkt gesehen hatte oder einfach mal selbst kreativ werden wollte, konnte außerdem an diversen Workshops teilnehmen. Und so zum Beispiel sein eigenes Bouquet aus Trockenblumen basteln, Yoga machen oder eine Kerze färben und so individualisieren. Letzteres klingt zwar simpel – entwickelt sich auf dem Festival aber schnell zu einem echten Hit!

„ThriftPark – Flea market festival“: Kerzen färben wird zum Highlight

Im Inneren der Wassermannhalle haben Anuschka und Anastasia Johnson einen unauffälligen Stand aus zwei weißen Tischen und einem Schirm darüber aufgebaut. Mit ihrem Shop „Factory17“ verkaufen die beiden Schwestern auf der Plattform Etsy selbstgemachten Schmuck, Accessoires und Handyhüllen. Die verkaufen sie auch heute auf dem Festival, doch die dicht an dicht gedrängten Besucherinnen und Besucher vor ihrem Stand kommen vor allem für ihren Kerzen-Workshop.

28.05.2022 Köln Trifft Park Festival und Bloggerflohmarkt an den Wassermannhallen Kerzen kreieren Foto: Martina Goyert

Der Workshop zum Thema Kerzen färben lockte zahlreiche Besucherinnen und Besucher an.

Die Teilnehmenden erhalten zunächst eine klassische, weiße Kerze. Die beiden Schwestern haben mehrere Farbtöpfe aufgebaut, wo die Kerzen dann eingetaucht werden können. So entsteht dann zum Beispiel eine komplett rote Kerze. Oder eine rot-gelb-blaue. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Dass es so gut läuft, hätte Anuschka niemals gedacht:„ Wir haben gesagt, dass entweder drei kommen oder 100. Jetzt sind es offenbar die 100 geworden“, erzählt sie stolz und blickt auf die vielen Menschen, die vor ihrem Stand Schlange stehen. „Da hätten wir niemals mit gerechnet“.

„ThriftPark – Flea market festival“: Dann startet die Musik

Nur wenige Meter entfernt werden auf der großen Bühne in der Halle gerade die letzten Vorbereitungen für die Auftritte der Musikerinnen und Musiker getroffen. Im Laufe des Nachmittags und Abends werden hier unter anderem die Pop-Stars Kayef (27) und Ana Kohler (24) auftreten.

Vor der Bühne haben sich auch Florian und Maria versammelt. Maria ist inzwischen mit einer Tüte voller Klamotten bepackt. Begeistert erzählt sie: „Es war so cool, mal diese Leute zu treffen, die man sonst nur von Instagram kennt.“ Das Konzept des „ThriftPark – Flea market festival“ hat sie definitiv überzeugt: „Ich finde diese Mischung aus Flohmarkt, Musik und Workshops einfach super.“ Für sie steht fest: „Gerne nächstes Jahr wieder.“ (tab)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.