+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Tribute von Panem“-Star Schauspieler Donald Sutherland ist tot

+++ EILMELDUNG +++ Große Trauer um „Tribute von Panem“-Star Schauspieler Donald Sutherland ist tot

Tatort-StarSabine Postel erhält bittere Nachricht nach Flugreise – übles „Souvenir“

Tatort-Schauspielerin Sabine Postel hat derzeit mit den Folgen ihrer Corona-Infektion zu kämpfen. Das Foto zeigt den TV-Star bei einer Veranstaltung im Juni 2022 beim Branchentreff der Film- und Medienstiftung NRW.

Tatort-Schauspielerin Sabine Postel hat derzeit mit den Folgen ihrer Corona-Infektion zu kämpfen. Das Foto zeigt den TV-Star bei einer Veranstaltung im Juni 2022 beim Branchentreff der Film- und Medienstiftung NRW.

Auf dieses Mitbringsel von ihrem Schottland-Urlaub hätte Tatort-Schauspielerin Sabine Postel bestimmt verzichten können. 

Sabine Postel (68) hat von ihrem Urlaub in Schottland nicht nur Souvenirs mitgebracht: Die Schauspielerin hat sich nach eigenen Worten kürzlich auf einer Flugreise mit Corona infiziert – und leidet noch heute unter den Folgen.

Die 68-Jährige erlangte deutschlandweite Bekanntheit in ihren Rollen als Tatort-Kommissarin Inga Lürsen sowie als Anwältin Isabel von Brede in der ARD-Serie ‚Die Kanzlei‘. Letztere verkörpert die Schauspielerin seit diesem Jahr. 

„Tatort“-Schauspielerin: Sabine Postel infiziert sich im Urlaub mit Corona 

Vor kurzem sei die Tatort-Schauspielerin nach Schottland gereist, um dort ihren Sohn und dessen Familie zu besuchen, wie sie in einem Interview mit der Deutschen Presse-Agentur verrät. 

Alles zum Thema Corona

„Wenn Sie da vor dem Rückflug lange in der Schlange stehen, mit Menschen, die in Großbritannien keinen Mundschutz mehr tragen müssen, ist das wohl leider fast vorprogrammiert“, erzählt die Schauspielerin. 

Zwar sei Sabine Postel laut eigenen Angaben geimpft und geboostert, trotzdem habe sie das Coronavirus „niedergerungen“, so die Synchronsprecherin. „Da hat man sich seit mehr als zwei Jahren wieder in die Welt hinausgewagt – und bumm, erwischt es einen“, fügt sie hinzu. 

„Die Kanzlei“-Schauspielerin Sabine Postel leidet an den Folgen des Coronavirus 

Die Nachwirkungen der Virusinfektion seien doch erheblich, erklärte der TV-Star. „Es ist nicht so, dass man sich sofort wieder fit fühlt und Purzelbäume machen möchte“, scherzte die Wahl-Kölnerin.

Während des Filmens der fünften Staffel der ARD-Krimiserie „Die Kanzlei“ von April 2021 bis zu diesem Frühjahr habe sie nach Drehschluss in einer kleinen Wohnung in Hamburg praktisch in Isolation gelebt.

Sie habe nicht einmal ihre Mutter in Köln besucht, um die Arbeiten nicht zu gefährden. „Man muss schon vorsichtig sein und darf sich nicht in dem Sicherheitsglauben wiegen, dass man mit vielen Impfungen geschützt ist und dann nichts kriegt. Das ist nicht der Fall“, mahnt Sabine Postel. 

In den neuen 13 Folgen von „Die Kanzlei“ ist die Schauspielerin wieder als Anwältin Isabel von Brede unter anderem neben Herbert Knaup (66) als Kollege Gellert zu erleben. (dpa/jhd)