+++ EILMELDUNG +++ Mega-Comeback Ukraine-Boxer Usyk besiegt Fury und schafft, was 25 Jahre niemandem gelang

+++ EILMELDUNG +++ Mega-Comeback Ukraine-Boxer Usyk besiegt Fury und schafft, was 25 Jahre niemandem gelang

„Hattest Hartwich, Pocher und mich“Steffen Hallaschka schockiert über Anekdote von Evelyn Burdecki

Evelyn Burdecki posiert und schaut in die Kamera.

Evelyn Burdecki war bei „Neo Ragazzi“ (ZDF Neo) mit Tommi Schmitt und Sophie Passmann zu Gast. Das Foto zeigt sie am 15. Oktober 2018.

Wo Evelyn Burdecki auftritt, ist die Unterhaltung immer inklusive. In der Talkrunde „Neo Ragazzi“ trifft sie nun auf eine alte Telefon-Bekanntschaft – und es geht direkt hoch her ...

von Julian Meiser (jm)

Podcaster Tommi Schmitt (34) und Autorin Sophie Passmann (29) bringen in ihrem Talkformat Neo Ragazzi (ZDFneo) wöchentlich unterschiedliche Persönlichkeiten zusammen, um mit ihnen in lockerer Runde zu quatschen.

In der neuesten Ausgabe vom Donnerstagabend (18. Oktober 2023, schon jetzt in der Mediathek abrufbar) ist unter anderem die Dschungelkönigin von 2019, Evelyn Burdecki (35), mit von der Partie – und sie gerät direkt in eine erbitterte und gleichsam spaßige Diskussion mit einem der Gäste.

„Neo Ragazzi“: Evelyn Burdecki diskutiert mit Steffen Hallaschka

„Ob im Fernsehgarten, auf der Tanzfläche oder im ‚Big Brother‘-Container, diese Frau ist unhatebar (nicht zu hassen, Anmerk. d. Red.)“, kündigt Moderator Tommi Schmitt Evelyn Burdecki an, die anschließend direkt eine Frage von ihm serviert bekommt.

Alles zum Thema Evelyn Burdecki

„Wen aus dieser Runde würdest du als Joker bei ‚Wer wird Millionär?‘ auswählen?“, will Tommi Schmitt von Evelyn Burdecki wissen. „Habe ich sogar schon mal“, antwortet sie schlagartig und verweist auf den ebenfalls anwesenden Steffen Hallaschka (51). Der bestätigt: „Das stimmt.“

Tatsächlich war Burdecki 2021 bei „Wer wird Millionär?“ zu Gast und stellte sich in einer Spezial-Ausgabe den Fragen von Showmaster Günther Jauch. Einer ihrer drei potenziellen Telefon-Joker: Stern TV-Moderator Steffen Hallaschka. Allerdings rief Burdecki weder ihn noch Oliver Pocher an, sondern sie entschied sich für einen Anruf beim damaligen Dschungel-Moderator Daniel Hartwich.

Hallaschka hört das erste Mal von seiner damaligen Konkurrenz und ist sichtlich schockiert. Verständnislos fährt er Burdecki wegen ihrer Entscheidung an: „Du hattest Daniel Hartwich, Oliver Pocher und mich – und rufst nicht mich an?!“ Burdeckis Ausrede: „Wir hatten bei dir ein bisschen die Sorge, dass du – weil du ja so viel zu tun hast – unterwegs bist. Und dass wir, wenn wir dich angerufen hätten, du in der Sekunde nicht rangegangen wärst.“

„Beim nächsten Mal werde ich dich anrufen“, verspricht Burdecki Hallaschka und schiebt hinterher: „Ich hoffe, du gehst ran!“

Evelyn Burdeckis unvergesslicher Auftritt bei „Wer wird Millionär?“

Burdeckis Auftritt bei „Wer wird Millionär?“ blieb vielen Zuschauerinnen und Zuschauern in Erinnerung, weil sie sich als Kandidatin nicht gerade geschickt angestellt hatte: Bereits bei der zweiten Frage kam sie ins Straucheln.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Günther Jauch wollte wissen: „Steht die Kebekus auf das männliche Geschlecht, gefallen der ... a) Piek Könige, b) Hertz Damen, c) Caro Buben oder d) Kroiz Asse?“ Burdecki konnte mit der Frage nichts anfangen, verstand die Anspielung auf Comedian Carolin Kebekus nicht und fragte: „Was ist eine Kebekus? Kann man die essen?“

Mit nicht wenigen Hilfestellungen schlängelte sich Burdecki damals durch die Quizfragen. 17.000 Euro habe sie damals in der „Wer wird Millionär?“-Folge gewonnen, sagt Burdecki bei „Neo Ragazzi“. Schmitt interveniert: „Gibt's nicht!“ Stattdessen waren es – aufgrund der Spezial-Ausgabe – 15.555 Euro.